24.01.06 16:28 Uhr
 2.100
 

Toyota: Das erste Serienauto welches selbst einparkt ist da

Die neue Version des Toyota Prius mit IPA (Intelligent Park Assistant) parkt wie von Geisterhand gesteuert selbst ein.

Dank einer Kamera und einem Sensor im Heck kann der Wagen laut Hersteller absolut selbständig einparken.

Inklusive einem optionalen DVD-Navigationssystem mit dynamischer Straßenführung wird der Preis des Wagens bei circa 27.600 Euro liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: holiday79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Serie, Toyota
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2006 16:04 Uhr von holiday79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich ein Auto mit dem auch Frauen ohne Probleme einparken können! :o) Bin gespannt wann die anderen Hersteller auch solche frauenfreundliche Autos herstellen.
Kommentar ansehen
24.01.2006 18:38 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: und ich frage mich ob die in ihren verträgen nen haftungsausschluss für klump gefahrene autos haben;)
Kommentar ansehen
24.01.2006 21:32 Uhr von c5r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
welches? das "welches" in der überschrift hört sich hier doch sehr bescheuert an - sorry. man kann es auch übertreiben mit der deutschen sprache. bleibt bei der prosa, das versteht auch jeder...
Kommentar ansehen
24.01.2006 21:59 Uhr von seehoppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch in deutschland? Soweit ich weiß hat Toyota das Einparksystem schon länger im Programm und hat es in Europa nicht verkauft, weil es keine Rechtsgrundlage für eine Genehmigung gab...
Ich kanns nicht schwören, aber ich glaube gehört zu haben, dass in Deutschland Fahrzeuge nicht im öffentlichen Verkehr fahren dürfen, bei denen eine Elektronik aktiv in die Lenkung eingreift.
Kommentar ansehen
24.01.2006 22:07 Uhr von betacx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
freier Parkplatz: interessanter (ökologisch und wirtschaftlich) wäre ein Auto das den nächstliegenden freien Parkplatz selbst findet, um Zeit und Stress zu sparen, Lärm und Kosten zu drücken.
Kommentar ansehen
24.01.2006 22:09 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ weebl: mit Sicherheit wird es einen Werbespot mit Heidi Kum(p) geben ...

*muharrr*

8-)
Kommentar ansehen
24.01.2006 23:29 Uhr von su.shi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@my_mystery: nicht verona feldbusch?

da wird dann aus einem "blub" ein "bumm" ;)
Kommentar ansehen
24.01.2006 23:43 Uhr von Mike Shark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darf man: den dann bei uns zur Führerschein Prüfung benutzen oder muss man immernoch selber einparken?
Wie gross muss die Lücke mindestens sein?
Kommentar ansehen
25.01.2006 04:41 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hersteller wie VW und BMW haben sowas auch schon lange, nur kann man es noch nicht bekommen. Weder in Serie, noch als Sonderausstattung.
Wird aber auch bald kommen...

In Berichten habe ich gesehen, bzw. gehört, dass die Lenkung zwar automatisch funktioniert, aus Versicherungsgründen (in Deutschland) Gas und Bremse aber manuell betätigt werden müssen!

Zu Mike Shark...
Mindestens Wagenlänge! ;-)
Kommentar ansehen
25.01.2006 08:15 Uhr von Disassembler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da können sich ja unsere Frauen freuen.....: endlich mal parken können ;-)
diese Technik sollten die auch in die Pandas und Twingos einbauen, der Toyota Prius ist viel zu groß für eine Frau ;-)
Kommentar ansehen
25.01.2006 08:19 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer zahlt dann parkschäden: trägt das auto die verantwortung oder sogar der hersteller?
könnte teuer werden für toyota (zumindest in amerika)
Kommentar ansehen
25.01.2006 12:13 Uhr von Schwarzer Riese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mages: Also ich denke mal die Verantwortung wird immer noch beim
Autofahrer bleiben, genau wie bei allen anderen
elektronischen Hilfs- und Assistenzsystemen.

Weil der Fahrer hat ja trotzdem immer noch die Kontrolle
über das Auto, und muss somit auch aufpassen, dass
nichts passiert. So nach dem Motto: "Fuß auf der Bremse,
dann kann auch nichts passieren"

Aber falls mal was passiert, (z.B. das Auto unerwartet auf
einmal Vollgas gibt) wird die Verantwortung bestimmt beim
Hersteller liegen.

Kennt dich da jemand genauer aus?
Kommentar ansehen
26.01.2006 01:41 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mages: wer zahlt dann parkschäden?

Das ist die wichtige Frage.
Das vollautomatische Fahren ist durchaus möglich. Aber da der Hersteller haften müsste, wird es noch eine Weile dauern, bis solche Fahrzeuge zu kaufen sind. Die müssen erst mehrere Jahre geprüft werden, bis ein Hersteller bereit ist solche Fahrzeuge auf den Markt zu bringen.
Kommentar ansehen
27.01.2006 08:28 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut: und wieder ein Sieg für die emanzipierte Frau von Heute...Haahaaa
Kommentar ansehen
27.01.2006 22:48 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe is doch ne lustige sache... zu jeglichem kommentar mit einparken und frauen möchte ich mich hier nicht äußern (will mich ja nich unbeliebt machen ;) )

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an
Palermo: Mafia-Boss auf Fahrrad und offener Straße erschossen
Fußball: Wegen Steuerbetrugsverdacht Razzia bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?