24.01.06 14:38 Uhr
 452
 

Frankfurt/Main: Florian Homm wegen Kursmanipulation zu Geldstrafe verurteilt

Florian Homm, seines Zeichens Fonds-Manager und als Spekulant bekannt, wurde jetzt vom Amtsgericht in Frankfurt wegen Kursmanipulation zu einer Geldstrafe verurteilt. 50.000 Euro muss Homm an gemeinnützige Einrichtungen überweisen.

Darüber hinaus werden nochmals 90.000 Euro Geldstrafe fällig, falls der Hedgefonds-Manager bis 2008 noch einmal die Gesetze überschreitet. Aus den Kreisen von Homm heißt es, wichtig ist, dass die Sache jetzt erledigt ist.

Dem Spekulanten wurde zur Last gelegt, den Kurs der WCM-Aktie vor drei Jahren beeinflusst zu haben. Eine seiner Firmen hatte eine Verkaufsempfehlung ausgesprochen, während Homm andererseits Leerverkäufe tätigte, mit dem Hintergrund, dass der Kurs fallen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Geldstrafe
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?