24.01.06 13:45 Uhr
 1.553
 

Girokonto soll jedem zustehen

Oftmals wird Arbeitslosen oder Verschuldeten von Banken und Sparkassen die Einrichtung eines Girokontos verwehrt, was gerade für ALG-II-Empfänger ein großes Problem darstellt und ihre Arbeitsaufnahme erschwert.

Der Zentrale Kreditausschuss hatte zwar die Vergabe von Girokonten für alle beschlossen, aber die Praxis sieht anders aus und bislang gibt es keinen einklagbaren Anspruch. Nun will die Bundesregierung eine entsprechende Gesetzesänderung vornehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Girokonto
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2006 12:50 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wurde aber auch Zeit! Ohne Konto ist man nämlich heute weitgehend aufgeschmissen, da es längst keine "Lohntüten" mehr gibt und man auch seine Miete ja irgendwie überweisen muss. Da haben die Banken in der Vergangenheit die "schwierigen Fälle" einfach verbannt...
Kommentar ansehen
24.01.2006 14:13 Uhr von sgfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr traurig: die postbank schrieb meinen eltern:

wir möchten uns von einer geschäftlichen beziehung von ihnen distanzieren.

rassistischer geht´s wohl nicht.

obwohl wir seit > 10 jahren ein konto bei der commerzbank haben. sehr komisch als auch sparkasse.
Kommentar ansehen
24.01.2006 14:23 Uhr von Tek-Dealer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt so nicht!!! Die Sparkassen und die Postbank sind verpflichtet JEDEM ein Konto zu geben.

Das sog. Jedermannkonto auf Guthaben-Basis.

Bloß sie wollen nicht, wenn man darauf besteht bekommt man es.

Ist klar, das eine Bank jemand mit einer negativen Bonität nicht haben will.

Vgl.
http://www.tacheles-sozialhilfe.de/...
Kommentar ansehen
24.01.2006 14:54 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sgfan: Was hat das mit Rassismus zu tun?
Kommentar ansehen
24.01.2006 15:00 Uhr von sgfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jimyp: staatenlos => haben die noch nie gehört, komisch für die, wollen wir nicht.
Kommentar ansehen
24.01.2006 15:00 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naaaaaaaja Schon alles richtig und so mancher Bankfuzzie gehört für sein Auftreten ........, dann ..... und hinterher noch ...... *g*

Allerdings:
Sobald eine solche Forderung von dieser Mischpoke aus Wirtschafts- und Geheimdienstmarionetten (sog. "Regierung") kommt, sollten schon ein paar Alarmglöckchen klingeln ;-)

Ich möcht ja nicht wetten, aber denen traue ich letztenden Endes sogar zu, Bargeldbenutzung unter Strafe zu stellen, damit auch der letzte popelige Zahlungsvorgang sofort im Zentralrechner nachvollzogen werden kann.
Kommentar ansehen
24.01.2006 16:16 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein: konto sollte aber wirklich jeder haben... auf guthaben basis natürlich... oder lässt man nur die ein konto machen wo man dick absahnen kann weil sie viel einzahlen / verdienen? ;-) aber natürlich nicht...

warum dauert eigentlich eine überweisung immer so lange? das geld missbrauchen se doch auch um "flüssig" zu bleiben da können sie doch ein paar arbeitslosen ein guthabenkonto machen, tztztz
Kommentar ansehen
24.01.2006 16:58 Uhr von _rOKu_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tek-Dealer: > Die Sparkassen und die Postbank sind verpflichtet JEDEM ein Konto zu geben. <

Das ist so nicht richtig, denn "müssen" würde letztlich bedeuten, dass dieser Anspruch gerichtlich einklagbar ist. Und das ist er bisher leider (!) immer noch nicht.

Was dagegen richtig ist, ist die Tatsache, dass die "Stadt"- und "Kreissparkassen" in Nordrhein-Westfalen (und nur hier) sich schon vor Jahren "freiwillig" bereit erklärt haben, "Jedermann" zumindest ein Guthabenkonto zur Verfügung zu stellen. Allerdings auch hier mit der Einschränkung, dass dies den Banken im Einzelfall auch "zumutbar" sein müsse, was immer das letztlich dann bedeutet.
Kommentar ansehen
24.01.2006 17:08 Uhr von oxyd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Konto im Ausland: Nach dem ich in Deutschland auf Grunde einer Negativen Schufa kein Konto mehr bekomme machte ich einfach in Österreich ein Neues Konto auf! Das ging ohne Probleme und Kostet mich genausoviel wie in Deutschland! Ich wollte ja keinen Dispo oder Gredit wollte nur ein Guthaben Konto habe. Und das Finanzamt kann mit dem Konto nichts anfangen!
Kommentar ansehen
24.01.2006 18:13 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist oxyd arbeitslos? Denn als Arbeitloser kriegt man im Ausland doch eigentlich kein Konto - oder doch?
Kommentar ansehen
24.01.2006 19:32 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Koffer gross genug ist, fragt keine Sau nach ner Bestätigung vom Arbeitgeber :-)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?