24.01.06 10:34 Uhr
 90
 

In Kanada regiert künftig ein konservativer Kandidat

Nach den vorläufigen Ergebnissen gewann die Konservative Partei mit ihrem Kandidaten, dem Wirtschaftswissenschaftler Stephen Harper, 24 auf nun 122 der insgesamt 308 Sitze im kanadischen Parlament hinzu und sucht nun einen Koalitionspartner.

Die regierende Liberale Partei verlor 30 von 133 Sitzen, ihr Vorsitzender, Ministerpräsident Martin, trat daraufhin zurück. Französische Separatisten erhielten 50 und die Linken 31 Mandate, die Wahlbeteiligung lag höher als bei der letzten Wahl.

Die Liberalen hatten das Land zwölf Jahre bis zu der Aufdeckung von Millionen-Veruntreuungen regiert, der Sieg von Harper war erwartet worden. Er will bessere Beziehungen zu den USA, Steuersenkungen und mehr Autonomie für die Provinzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kanada, Kandidat
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2006 10:25 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich wird er mit den Separatisten zusammengehen, ein schwerer Fehler, denn die wollen nur raus aus Kanada und einen eigenen Staat. Bislang war Kanada "das bessere Amerika", mal sehen, ob das noch so bleibt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?