23.01.06 21:08 Uhr
 900
 

Psychisch kranke Frau wollte in 10.000 Metern Höhe Flugzeugtür öffnen

In einem Flugzeug der Fluggesellschaft Scandinavian Airlines (SAS), das sich auf dem Weg von Zürich nach Kopenhagen befand, hat eine 39-jährige US-Amerikanerin einen Alarm ausgelöst.

Aus ungeklärtem Grund versuchte die Frau die Flugzeugtür in 10.000 Metern Höhe zu öffnen. Aufgrund des Schreies einiger Flugzeugpassagiere wurden Flugbegleiter aufmerksam, die die Frau schließlich überwältigten.

Die Frau, die nun elf Tage in U-Haft muss, wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Flugzeug, Meter, Höhe
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Mann beißt in U-Bahn anderem Mann ins Ohr
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2006 23:09 Uhr von roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wok: Nun ja.
Eigentlich brauchen die Türen keine Sicherung.

Die Türen zur Passagierkabine gehen nach innen auf. Daraus folgt, dass die Tür innen größer ist als außen.
Durch den Kabinendruck werden die Türen nach Außen gedrückt. Allein den Druck zu überwinden dürfte für einen normalen Menschen nicht machbar sein.
Gefährlich wird es höchstens bei den Notausstiegen, da die glaub ich nach Außen aufgehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA präsentiert mutmaßlich iranische Waffenteile aus dem Jemen-Krieg
Großbritannien: Mann beißt in U-Bahn anderem Mann ins Ohr
Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?