23.01.06 20:42 Uhr
 338
 

UNO/Kongo: Acht Soldaten der UN-Friedenstruppen bei Gefechten im Kongo getötet

Seit Tagen hatten etwa 80 guatemaltekische Soldaten der UN-Friedenstruppe im Kongo nach den Mitgliedern der aus Uganda kommenden Rebellengruppe „Widerstandsarmee des Herrn“ (LRA) gesucht und waren dann mit ihnen in ein Gefecht verwickelt worden.

Während der vierstündigen bewaffneten Auseinandersetzung kamen acht der Friedenssoldaten, alle aus Guatemala, und 15 Rebellen um. Der Zwischenfall zählt zu einem der Schwersten seit die UN die Friedensmission im Kongo 1999 aufgenommen hat.

Trotz des Waffenstillstands auf ugandischer Seite vom Jahr 2003 operieren im Norden des Kongos noch mehrere Gruppen von ugandischen Aufständischen. Die LRA terrorisiert seit Jahren die Bevölkerung im Dreieck Kongo-Uganda-Sudan.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Soldat, UN, Frieden, UNO, Friede, Kongo, Gefecht
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2006 22:38 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Cola in Angola? kommt der Ami nicht in den Bush?
Neeeeeee...hier gibts nix zu holen !!!
Schicken wir besser unsere Hinterhofsoldaten aus
Guatemala auf Safaria, die kennen doch schon Malaria.
Kommentar ansehen
24.01.2006 13:09 Uhr von studiumfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ usambara: ach quatsch. die lieben amerikaner wollen doch nur frieden für die welt. andere interessen sind zweitrangig. :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?