23.01.06 19:10 Uhr
 1.047
 

Formel 1: Martini sponsort demnächst Ferrari

Ferrari wird in Zukunft von Martini gesponsort. Welche Summe Martini für den Vertrag, der über einige Jahre läuft, bezahlt, ist nicht mitgeteilt worden.

Ab 12. März wird Martini bereits beim Rennen in Bahrain auf dem roten "Renner" zu sehen sein. Martini teilte mit, dass man sich auf eine "glamouröse Saison" freue.

Mercedes-Sportchef Norbert Haug schätzt Ferrari in diesem Jahr stärker ein als im letzten Jahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Ferrari
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2006 06:42 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alkohol und Auto fahren? Mmmhhh, ich weiß nicht. Das passt rgendwie nicht zusammen.

Aber vielleicht fährt ja der Schumacher besser, wenn der nen Martini zu sich genommen hat?
Kommentar ansehen
24.01.2006 08:12 Uhr von AnKost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Don´t drink and drive, Das werden dann wohl die letzten Worte Schumachers sein bevor er sich nen Martini hinter die Binde kippt, in sein Auto steigt und ein Rennen fährt.
Kommentar ansehen
24.01.2006 10:18 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja gut: Die Verbindung Trinken -> Autofahren liegt dabei natürlich nahe, aber so eng sollte man das nicht sehen. Die wollen im Endeffekt nur Werbung für ihr Produkt machen und nicht die Leute auffordern betrunken Auto zu fahren. Die Formel1 ist eben ein optimales Medium für Werbung.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?