23.01.06 18:47 Uhr
 564
 

Berlin: Hausdurchsuchung bei Nadja Auermann wegen falscher Steuererklärung

Bereits am Donnerstag haben Steuerfahnder in Berlin eine Hausdurchsuchung bei Nadja Auermann durchgeführt. Dabei wurden jede Menge Papiere zur Prüfung mitgenommen.

Das Model soll in seiner Steuererklärung nicht alle vereinnahmten Gagen aufgeführt haben. Ihr Aufenthaltsort liegt eigentlich im Ausland, allerdings besuchen ihre Kinder Schule und Kita in Potsdam.

Daher geht man davon aus, dass hier ihr Lebensmittelpunkt liegt. Werner Heinz, seines Zeichens Manager von Auermann erklärte: "Zur Durchsuchung im Steuerstrafverfahren gibt es keinen Kommentar."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Steuer, Hausdurchsuchung, Steuererklärung
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hinrichtung gestoppt - Anwälte präsentieren neue entlastende Indizien
Dänemark: Bei gefundenem Torso handelt es sich um verschollene Journalistin
Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2006 19:06 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten, statt Prominenten auf die Finger zu gucken, lieber diejenigen einsperren, die sich ein paar mp3s herunterladen. Das schadet doch unserer Wirtschaft viel mehr, oder?

Ironie Ende
Kommentar ansehen
23.01.2006 19:10 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Finanz-Staatsmacht! Wenn man mich mit einem Rollkommando überfallen würde, nur weil einige Deutschen Beamtenköpfe der Meinung sind, dass meine Steuererklärung falsch ausgefüllt sein könnte, dann würde ich dieses Land fluchtartig verlassen. Das wäre nicht Steuerflucht, sondern vergleichbar mit den Auswanderungen aus Deutschland der 30er Jahre.

Steuern müssen gezahlt werden, aber diese skandalöse Behandlung der Steuerbehörden wird zunehmend unerträglicher.
Kommentar ansehen
23.01.2006 19:14 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kirschholz: nicht die behörde schikaniert die leute, die die drin sitzen tun das. unsere institutionen sind gut wie sie sind, nur die die drin sitzen, sind die die schei.... sind.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Barcelona verklagt Ex-Spieler Neymar nach Wechsel auf Schadensersatz
BBC-Kritikerumfrage: "Manche mögen´s heiß" ist die beste Komödie aller Zeiten
Krankenkassen steigern Überschuss massiv


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?