23.01.06 11:23 Uhr
 4.082
 

Acrobat 3D: Adobe stößt in neue Dimensionen vor

Der US-Softwarekonzern Adobe hat heute Acrobat 3D vorgestellt. Produktdesigner und Konstrukteure können damit CAD-Elemente in PDF-Dateien einbetten und z. B. 3D-Modelle per E-Mail an Kunden schicken. Zum Anschauen wird der Acrobat Reader 7 benötigt.

Die Software soll in deutscher Sprache 1.360 Euro pro Nutzerlizenz kosten, verfügt über einen Kopierschutz für die eingebetteten Objekte und unterstützt alle bekannten CAD-Programme.

Zielgruppe für Acrobat 3D sind Konstrukteure, Ingenieure oder Architekten, die viel mit dreidimensionalen Daten zu tun haben und diese sicher per E-Mail verschicken wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CIO-Weblog
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: 3D, Adobe
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2006 11:08 Uhr von CIO-Weblog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Acrobat 3D ist das erste vertikale Produkt in der Acrobat-Familie, das sich an ein spezielles Marktsegment richtet", wird Rak Bhalla, Senior Marketing Manager bei Adobe, zitiert. Er geht davon aus, dass - neben den Designingenieuren - auch noch eine Reihe von anderen Mitarbeitern in Unternehmen CAD-Programme nutzen und deshalb Verwendung für Acrobat 3 D haben - wie etwa in der Produktdokumentation oder in der Wartung. Außerdem sollen weitere Zielgruppen damit angesprochen werden.
Kommentar ansehen
23.01.2006 12:07 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war für die meisten: 3D-Cad-Programme schon vor Jahren möglich, wenn auch nicht per PDF, sondern als Word DOC. Viele 3D-Programme nutzen als 3D-Kern das Spatial-Produkt Acis. Dafür gab es einen Viewer, der auch als Plugin für Microsoft-Produkte verfügbar war. Also konnten Modelle (SAT-Format) in Word-Dokumente eingebettet werden. Hatte der Empfänger eines solchen Dokuments das Plugin installiert, so konnte er ohne CAD-Software das 3D-Modell betrachten.
Heute heisst der Viewer bei Spatial anders (Hoops), keine Ahnung, ob es die Plugin-Lösung noch gibt.
Kommentar ansehen
23.01.2006 12:27 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alter Käse: Dem Programm Cinema 4D lag schon zu
Amiga-Zeiten ein 12kbyte grosser Flatshade-Viewer
bei, der zusammen mit einer Datei versendet werden
konnte, um das Betrachten der Daten beim
Empfänger zu ermöglichen. Heutzutage wird das
ganze in ein PGP-gesichertes Zip-Archiv getütet - so
machen wir das hier seit Beginn meines Studiums,
also über 3 Jahren.
Kommentar ansehen
23.01.2006 14:28 Uhr von Oberscht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie hieß das noch mal in den Regeln?
Der Kommentar darf keine Weiterführung der News haben!
Kommentar ansehen
23.01.2006 16:01 Uhr von shortnewsjäger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
daruf habe ich schon lange gewartet Das ist wirklich eine tolle Nachricht!
Genial finde ich auch, dass auch gleich alle relevanten Betriebssysteme unterstützt werden. Da hat es früher große Probleme gegeben.
Kommentar ansehen
23.01.2006 18:59 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aries.quitex: alter käse: wenn ich solche kommentare lese, wird mir schlecht. wenn die news so alt ist, warum hast du sie nicht schon längst geschrieben???
Kommentar ansehen
23.01.2006 19:28 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Ich denke, der Mann meinte nicht die News, sondern die bahnbrechende Entwicklung von Adobe. Auch das mit der tollen verfügbarkeit für alle wichtigen Betriebssysteme in einem anderen Post ist wohl etwas ironisch gemeint...
Kommentar ansehen
23.01.2006 21:48 Uhr von _mgt_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal sind 3 Absätze nicht genug: Lieber die News im Kommentar weiterführen als sie unvollständig stehen zu lassen.

Ansonsten interessant, ich denke dass Acrobat 3D ein Schritt in zukünftige Anwendungen von Computer ist.
Kommentar ansehen
23.01.2006 22:32 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MGT: Gängig ist es bei Shortnews, eigentlich darauf hinzuweisen, dass mehr in der Quelle steht und man dort lesen soll. Der restliche Kommentar ist eigentlich für die eigene Meinung da, aber ich finde auch nicht, dass in der Meinung die News fortgsetzt worden sei.
Sowas ist immer Auslegungssache...
Kommentar ansehen
24.01.2006 11:09 Uhr von WooMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel stimmt nicht Denn es gab einst Adobe Atmosphere (ein Beispiel gibts hier: http://www.sleepingbuddha). Es wurde aber bald eingestellt. Es handelt sich hierbei um eine webbasierte 3D-Oberfläche.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?