23.01.06 11:02 Uhr
 9.575
 

Sachsen-Anhalt: Rentnerin auf dem Weg zum Briefkasten erfroren

Der grimmigen Kälte in Deutschland ist gestern Abend eine 74-jährige Frau aus Wolfen in Sachsen-Anhalt zum Opfer gefallen. Die Rentnerin hatte sich bei Minustemperaturen auf den Weg zum Briefkasten gemacht.

Wie die Polizei mitteilte, stürzte die gehbehinderte Frau und konnte anschließend nicht wieder aufstehen. Sie erfror vor ihrer Haustür. Ein ebenfalls erfrorener 48-jähriger Mann wurde von Passanten in der Nähe von Salzwedel entdeckt.

Auch in der nächsten Nacht muss wieder mit starkem Frost gerechnet werden.


WebReporter: zorro007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner, Sachsen, Weg, Brief, Sachsen-Anhalt
Quelle: www.netzeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2006 11:40 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unvollständig: In der Quelle ist von drei Erfrorenen die Rede, wieso nimmst du nur die eine raus?

Auch der Titel ist etwas unpassend, sie ist nach einem Sturz erfroren, das sollte IMHO in den Titel. Ob sie dabei auf dem Weg zum Briefkasten, Ökoshop oder sonstwo war, ist dafür IMHO uninteressant.
Kommentar ansehen
23.01.2006 11:47 Uhr von Phoenix87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke für diese news: die überschrift hat meinen tag gerettet :D
unglaublich, wie eine einzige news den tag erhellen kann^^
Kommentar ansehen
23.01.2006 12:06 Uhr von Biggred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach du: schei**!

Das habe ich im ersten Moment gedacht...
Warum hat sie keiner vorher gefunden?
Kommentar ansehen
23.01.2006 12:20 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig...
Kommentar ansehen
23.01.2006 12:25 Uhr von h.luff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zenon v.E. Besserwisser :-p
Schau dir mal den Titel deiner News an:
"Schusswechsel mit mehreren Toten und Verletzten in Hamburg"
Wie kann man sich mit (mehreren) Toten einen Schusswechsel liefern...? Auch nicht viel besser, oder?
Ich finde den Titel ansprechend - auch wenn der Hintergrund tragisch ist.
Kommentar ansehen
23.01.2006 12:38 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
h.luff: also da brauch man schon fantasie ... sowas würde ich erst glauben wenn da stehen würde "schusswechsel mehrerer toter untereinander" oder so :-P aber man kann sich auch um weniger streiten ;-)

DIE ARME FRAU !!!!!
Kommentar ansehen
23.01.2006 12:40 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Phoenix87: Mein Gedanke, zorro sollte (wenn er nicht schon dort ist) für die Bild arbeiten!
Kommentar ansehen
23.01.2006 12:51 Uhr von zorro007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Info an Zenon: Die Quelle hat sich seit der Einlieferung der News geändert.Zu Anfang war nur von den beiden beschriebenen erfrorenen die Rede.
Kommentar ansehen
23.01.2006 12:53 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh immer eins nicht: Wie kann es denn nur sein, dass man jemanden einfach liegen und verrecken lässt? Die gute Frau wird ja mit großer Wahrscheinlichkeit nicht nachts zum Briefkasten gegangen sein. Aber oftmals denken eben heute die Leute: wer weiß, die ist vielleicht besoffen, wird aggressiv und beschmutzt meine guten Sachen - was gehts mich an? Wie tief ist die Gesellschaft gesunken? Ich hab kürzlich auch einem fremden Obdachlosen hochgeholfen, der nicht zuletzt aus alkoholischen Gründen gestürzt und hingefallen war. Aber sollte ich ihn dort bei diesen Temperaturen erfrieren lassen? Ich hab ihn sich erst mal bei uns unten im Hausflur aufwärmen lassen und ihm dann den Weg zur "Oase", dem Obdachlosentreff hier in der Nähe, gezeigt, wo er im Warmen sitzen und auch ne Tasse Tee bekommen kann.
Kommentar ansehen
23.01.2006 13:05 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
titel an sich okay, aber ein wenig klingt er schon, als wäre die frau im gehen erfroren. dass sie auf dem weg zum briefkasten (der normalerweise wenige meter vom hauseingang entfernt ist) war, ist auch im titel wichtig. wäre sie auf dem weg zum öko-laden oder sonstwohin unterwegs gewesen, dann hätte sie ja einen langen weg gehabt und es gäbe viele möglichkeiten umzukommen. aber so wenige meter von der rettenden haustür entfernt ist es schon etwas sehr tragisches.
und zum thema: "warum hat ihr keiner geholfen?":
es geschah am abend --> es war dunkel. möglicherweise hat man sie nicht gesehen. und außerdem steht nirgends, ob sie in einem mietshaus mitten in der stadt wohnte wo dauernd leute vorbeikommen, oder vielleicht etwas außerhalb in einer siedlung wo der weg von der haustür zum briefkasten von außen nicht zu sehen ist.
wenn meine oma auf dem weg von der haustür zum briefkasten verunglückt, dann kann das auch niemand sehen, weil es ein wenig von der straße entfernt ist und ein tor die sicht darauf versperrt.

PS: die quelle hat sich inzwischen schon wieder geändert, mittlerweile ist von 4 opfern die rede.
Kommentar ansehen
23.01.2006 13:23 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@phoebe5035: Na ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber es gibt durchaus Gegenden, wo der nächste Briefkasten einen halben oder ganzen Kilometer entfernt ist. Bei uns sind es immerhin auch ca. 200 Meter, und bis zur nächsten Postfiliale ist es ein knapper Kilometer.
Kommentar ansehen
23.01.2006 14:11 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ teufelchen: in der news steht " sie erfror vor ihrer haustür"

ich geh mal nicht davon aus das es kilometer vor ihrer haustür sind...

allerdings kann es gut sein das sie ein einfamilien häusschen hatte und sie halt niemand entdeckt hat wil der briefkasten in ihrer einfahrt steht... kann ja auch sein das es ihr eigener briefkasten ist...
Kommentar ansehen
23.01.2006 14:55 Uhr von lukas.martini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
***Stille*** @Zenon v.E. So was habe ich noch nie gehört....
Zu Zenon v.E.:
Les halt früher die Quelle...
Im Übrigen war´s Gut, somnst wärs nicht im News- Ticker...,oder?
Kommentar ansehen
23.01.2006 18:16 Uhr von Komtess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Analytisch betrachtet wirft der Beitrag folgende Fragen auf:

Als man die Frau fand, war sie tot. Woher stammt also die Info wohin sie unterwegs war? Wenn das zu Hause jemand wusste, warum hat er sie dann nicht nach einer angemessenen Zeit vermisst? Woher weiss man das sie nach einem Sturz nicht mehr alleine aufstehen konnte und schliesst damit kategorisch aus, das sie vielleicht einfach tot umgefallen ist?

Ein anderes Opfer, maennlich, Jogger. Du meine Guete! Wieso joggt jemand bei solchen Temperaturen?

Naechste Opfer:
Die Leiche eineR 39-jaehrigeN Obdachlosen. Der Mann sei bereits seit mehreren Stunden tot gewesen. Aehm.. wessen Mann? Der Mann der 39-jaehrigen? War das Opfer vielleicht Hermaphrodit? Wer ist denn nun tot? Er / Sie / Es?

Unzuverlaessige Quelle kann ich da nur sagen. Wer Beitraege noch im Nachhinein mehrfach inhaltlich veraendert, verliert so oder so jede Glaubwuerdigkeit.
Kommentar ansehen
23.01.2006 18:24 Uhr von eda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die arme frau mehr kann man nich sagen
Kommentar ansehen
23.01.2006 18:46 Uhr von Kahmoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre sie mal schneller gegangen na Spaß beiseite......is schon ganz schön frisch draussen und es wird noch kälter ;)
Kommentar ansehen
23.01.2006 19:04 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xmaryx: Einfach mal eine Nachricht mit Toten von heute herausgepickt.


Ich hab mal ein bischen durchgezählt, von 17 Kommentaren bedauern 4 die Erfrorene mit unterschiedlicher Emphasis. Die restlichen 13 beschäftigen sich mit Vorwürfen gegen andere oder Formalien in der Wiedergabe oder der Widergabe von Artikeln der anderen user.

Wo bleibt der Aufschrei Deines wehklagenden Herzens, die lustvolle Hingabe an den Schmerz, die peinigende Verdammnis derer, die Deine Trauer nicht teilen?

Laß Deine moralinsaure Anmache. Du änderst nichts.
Kommentar ansehen
23.01.2006 23:32 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dream77: Nicht jeder hat gleich einen Briefkasten bei sich in der Nähe des Hauses. Es konnte ja auch sein, dass die Frau auf dem langen Rückweg vom Briefkasten kurz vor ihrer Haustür gestürzt ist und ihr dann von niemandem geholfen wurde. Sei es, weil niemand vorbei kam, sei es aus den Gründen, die ich bereits anführte...
Kommentar ansehen
23.01.2006 23:36 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Es kann natürlich auch sein, dass ihr persönlicher Postkasten gemeint war. Dann verstehe ich aber nicht, warum sich dieser nicht im Hausflur oder - wenn sie in einem Einfamilienhaus wohnte - an der Haustür angebracht war, so dass sie das Haus gar nicht erst hätte verlassen müssen.
Kommentar ansehen
24.01.2006 06:42 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xmaryx: Ja, es ist in der Tat zum Totlachen,
Keiner habe sich über die Nachricht lustig gemacht?
Eben doch, alle die sich in diesem thread mit anderen Themen als der Nachricht beschäftigt haben, einschließlich meiner Wenigkeit.
Und jetzt überleg mal, warum?
Kommentar ansehen
24.01.2006 11:53 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat mich auch gewundert, daß die alte Dame bei solchem Wetter unbedingt zum Briefkasten gehen mußte. Hab dann aber gelesen, daß es sich um IHREN HAUSBRIEFKASTEN handelte, der an der Gartentür angebracht war. Sie ist in IHREM VORGARTEN erfroren, da kommen selten andere Menschen vorbei. Dies zur Aufklärung...Man sollte mehr mails schreiben, dann kann man den Briefkasten vergessen.....
Kommentar ansehen
24.01.2006 12:50 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@[email protected]: Na und wo versucht eine 74jährige Rentnerin ihre e-mail abzuholen, wenn sie glaubt, eine bekommen zu haben:
Na eben, in ihrem Hausbriefkasten.
Kommentar ansehen
24.01.2006 21:25 Uhr von kandie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
niveau: Respekt...das ist ja schon richtiges Bildzeitungsniveau. Die machen auch immer alles ein wenig anders als wie sie es erfahren haben.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?