22.01.06 19:35 Uhr
 2.758
 

Türkei: H5N1-Virus auf günstige Weise mutiert? Zwei Kinder nach Erkrankung geheilt

Im türkischen Ort Beypazari konnten nun zwei Kinder zu ihrer Familie zurückkehren, nachdem sie sich zwei Wochen zuvor mit dem Vogelgrippe-Virus ansteckten und ins Krankenhaus mussten.

Die beiden Jungen im Alter von fünf und zwei Jahren steckten sich mit dem H5N1-Virus an, als sie Handschuhe von ihrem Onkel als Spielzeug benutzten. Diese hatte ihr Onkel verwendet, als er mit dem Virus infiziertes Geflügel schlachtete.

Einem Mediziner aus der türkischen Stadt Van zufolge könnte das Virus auf eine Weise mutiert sein, von der der Mensch profitiere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Türkei, Türke, Virus, Erkrankung, Weise, H5N1
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2006 19:32 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich hat der Mediziner Recht, dann fordert dieser Virus keine weiteren menschlichen Opfer mehr!
Kommentar ansehen
22.01.2006 19:59 Uhr von felix63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider nicht ganz so: @Autor

leider wäre das dann nur eine Variante von Mutatuion. Die anderen existieren ja auch noch.

Also nix mit Ende der Opfer.

Aber mal ehrlich: an der (Menschen-)Grippe sterben jährlich tausende Menschen. Wieviele sind an der sogenannten Vogelgrippe gestorben?

Da sind die letzen Lebensmmittelskandale wesentlich skandalöser, zwar noch noch nicht so tödlich, aber das ist auch nur eine Frage der Zeit, wann der erste verbrecherische Lebensmittelhersteller das Falsche in den Fraß mischt.
Kommentar ansehen
22.01.2006 20:02 Uhr von felix63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trauriger Nachtrag: Ich sehe gerade eine andere SN: (ich glaube, ich war meiner Zeit Sekunden voraus mit meinem Kommentar)

Vorsicht vor gefälschten Arzneimitteln

Mit diesen Produktfälschungen wird ein Jahresumsatz von über 25 Milliarden Euro erzielt. ..... So tauchten falsche Antibiotika und giftige Hustensäfte auf, die tödlich wirkten.
......
Kommentar ansehen
22.01.2006 20:17 Uhr von CrasHCoveR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@felix63: Du hast vollkommen recht.
Außerdem gibt es, soweit ich weiß, die Vogelgrippe schon länger, nur auf einmal wird diese populär.
Die Menschheit braucht halt immer etwas, wovor sie Angst hat, 2 Monate später ist dann alles wieder vergessen.

Oder wer erinnert sich noch an Acrylamid ;-)
Zuerst ein riesen Tamtam und auf einmal weiß keiner mehr was davon ;-)
Kommentar ansehen
22.01.2006 20:31 Uhr von felix63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@crasHcoveR: Die Vogelgrippe war oder ist doch nur eines von vielen Themen, um von wirklich wichtigen politischen Entscheidungen abzulenken. Und die Bevölkerung fällt darauf herein.
Z. B. die geplante Totalüberwachung, siehe auch WM 2006, wo in allen Stadien und drumherum Kameras eingebaut werden sollen, die Gesichtsscan durchführen, die Gesichter (biometrischen Daten) in Datenbanken erfaßt werden. Und dort hört es ja nicht auf.
Ich empfehle einmal http://www.streckenflug.at/...
Kommentar ansehen
22.01.2006 20:41 Uhr von schattenenergiezelle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ felix63: so harmlos ist das nicht. im moment wird sie nur von vögeln übertragen und daher gibt es nur wenige opfer. das problem sind aber nicht die opfer sondern die möglichkeit der mutation. wenn das teil einmal von mensch zu mensch übertragen werden kann, was mit jedem neuen krankheitsfall möglich und wahrscheinlicher wird, dann haben wir nen "tödlichen schnupfen" (leider noch ansteckender als ein schnupfen da grippe-virus).
stell dir jetzt mal vor schnupfen wäre tödich. das wäre ein massaker.
im 1. weltkrieg gab es genausoviele grippeopfer wie kriegsopfer... ca 20 mio glaub ich, und es wurden nur die europäischen todesfälle gezählt. in der heutigen zeit mit dem flugverkehr und dem globalen dorf wären milliarden von toten möglich. tatsächlich rechnet man mit 50-70 mio opfern...
von daher würd ich die schon als etwas ernstes betrachten...
Kommentar ansehen
22.01.2006 21:12 Uhr von heme45
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schattenenergiezelle: @schattenenergiezelle

Im Krieg waren die Soldaten geschwächt und hatten
Läuse und Flöhe und waren schlecht ernährt ,
waren also jedem Virus schutzloß ausgeliefert .
Heute würde an den Virus niemand sterben .

Laut "Äxschperten" braucht das Virus um von Mensch
zu Mensch übertagbar zu sein eine Unzahl von
Zufällen ,das wäre so als wenn Du nächsten
Samstag 6 Richtig hättest ,aber nur nächsten
Samstag !
Kommentar ansehen
22.01.2006 22:49 Uhr von annyong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@heme45: so einen unsinn habe ich ja schon lange nicht mehr zu sehen bekommen; um das mal klarzustellen:

es waren ca. 50Mio. tote, und zwar nicht nur die angeblich so schwächlichen soldaten (sollte ob der schieren anzahl eigentlich sowieso jedem klar sein), sondern einfach ganz normale menschen....nur halt verdammt viele.

und mit den zufällen ist es immer so eine sache nicht wahr?!
ich hoffe trotzdem, dass du in deiner ignoranz recht hast, und sich derartiges nicht wiederholt.
Kommentar ansehen
22.01.2006 23:28 Uhr von heme45
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@annyong: waren zwar "nur" 10 Millionen aber die paar Millionen
watt solls .
Hauptsache mal mit H5N1-Virus mal bisschen Panik
machen .
Jeder Türke der jetzt mit einem Schnupfen nach
Deutschland einreist hat jetzt H5N1 ,oder wie ?
Bis jetzt waren das schon zwei "Enten" in der
Presse , das ist schlampige Arbeit der Presse .
So sehe ich das .

Ich würde lieber mal gucken was in deiner
Frikadelle so alles drin ist .
Kommentar ansehen
23.01.2006 13:15 Uhr von fNORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles kritisch hinterfragen: denn die Medien lügen und manipulieren, werden selber manipuliert und mit desinformationen gefüttert.

Ich frage mich bei allem immer was will man mit der Info bezwecken, nicht alles was in den Medien kommt ist so wie es scheint.

Wenn man sieht was für Auswirkungen diese "Vogelgrippe" Sache bereits hatte, riesige Medikamenten Käufe auf Vorrat, die ganze Angst, all die getöteten Tiere....

Ich sehe das so, man bombardiert die Leute dermassen mit Angst das diese langsam immun werden also werden immer neue Ängste geschürt um von was auch immer abzulenken.

Zudem sind Menschen die Angst haben viel leichter zu manipulieren und zu kontrollieren.

In Zukunft wird es wohl so laufen das die Pharma neue Krankheiten rausbringen wird um dann gleich das Medi dazu verkauft. Es ist jetzt schon mit der heutigen Technologie, kein Problem, gezielt Bakterien und auch Viren so zu ändern das genau das passiert was man will.

Es gibt bereits Bakterien denen ein gen integriert wurde so das sie endorphine produzieren um die Symptome zu verändern, so das jede Hilfe zuspät kommt, ich frage mich wofür...?! Noch interessanter sind die denen man ein UV-Resistenz Gen eingebaut hat weil sie zu schnell sterben an der freien Lust, zusätzlich wurden sie gegen 32 Antibiotika Sorten resistent gemacht, das geht heute ruckzuck dank entsprechenden Plasmid-Boxen die man kaufen kann.

Die Forschung in Sachen Biowaffen wird mächtig angekurbelt. Es geht auch nicht nur darum ultra-tödliche Dinger zu machen sondern auch um solche die man schleicht nicht mehr merkt das sie aus Labors stammen.

So wäre es für mich durchaus nachvollziehbar das man Viren macht die sich erst nach ein paar Mutationen zu dem werden was man will. Ein Solcher könnte man dann gezielt verbreiten und dann einfach warten, in der zwischenzeit kann man die Medien ankurbeln und desinformieren.

Wenn dann die endgültige Mutation stattgefunden hat ist es ja dann easy es der Natur in die Hose zu schieben.
Kommentar ansehen
23.01.2006 13:18 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das einzige was das bedeutet ist: das der vierus bereits genug zeit hatte sich masiv zu verändern und wer weiß wie viele mutationen es schon gibt .
@felix63 in den meisten fällen würd ich dir recht geben das soetwas nur der ablenkung des volkes dienen (und sind wir mal ehrlich es geht doch super weil die deppen nichts mehr hinterfragen sondern alles glauben was im tv kommt) aber das problem ist das es auch mal echt seien könnte und in dem fall scheint es mir echt zu sein (anders als bei z.b. kampfhunden ,killerspielen,gammelfleisch,bse,
schweinepest oder die immer gern genommennen neonazis (npd u.s.w.auch wenn die sicherlich nicht all zu toll sind) das alles wird immer aus dem hut gezaubert wenn man von irgendwas ablenken will falls die politik des verschweigens mal wieder (leider viel zu selten) versagt hat).
Kommentar ansehen
23.01.2006 15:02 Uhr von antje62
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Krankheitserfinder: Früher hieß die Vogelgrippe Geflügelpest. Daß massenhaft Tiere erkranken, wenn sie massenhaft gehalten werden. ist nur schlüssig.

Um den Nachweis zu erbringen, daß es ein Vogelgrippe-Virus gibt, müßte der erst mal isoliert, dargestellt, beschrieben und fotografiert werden. Aber damit werden wir geneppt, wie mit dem AIDS-Virus, den hat nämlich bis heute auch keiner fotografiert, wie Frau Ulla Schmidt zugeben mußte, aber es gibt einen internationalen, wissenschaftlichen Konsens darüber, daß es den AIDS-Virus gibt. Einen Konsens; zum Totlachen, wenn´s nicht so traurig wäre, daß Millionen Menschen mit den AIDS-Medikamenten in den Tod geschickt werden.
Kommentar ansehen
23.01.2006 15:07 Uhr von ofstone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
antje: verbrennst Du eigentlich auch gelegentlich mal jemanden ?
Kommentar ansehen
23.01.2006 17:55 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mutationen / @ antje: Schoen, dass es in diesem Fall eine "positive" Mutation war. Allerdings ist die Tendenz eines Virus zur Mutation eher besorgniserregend, weil ein Medikament, dass fuer einen Virus funktioniert, bei einer Mutation desselben Virus moeglicherweise nicht mehr funktioniert und mit der Entwicklung des Medikaments von vorne begonnen werden muss.

antje:
Du willst mir also weismachen, dass AIDS ein Phantasieprodukt der Pharmaindustrie ist? Natuerlich gibt es keinen AIDS-Virus, sondern lediglich den HI-Virus, der die Krankheit AIDS ausloesen kann. Das ist meiner Meinung nach jedoch Haarspalterei.
Nun zum HI-Virus: wenn er ein Phantasieprodukt der Pharmaindustrie waere, dann sollten doch in Regionen in Afrika, in denen keine Medikamente zur Behandlung zur Verfuegung stehen bzw. zu teuer sind, keine Menschen an AIDS sterben? Oder Menschen, bei denen AIDS diagnostiziert wird, sollte es gut gehen, weil es diese Krankheit nicht gibt? Nur weil die gute Frau Schmidt kein Foto des HI-Virus vorzeigen konnte, sollte man nicht dessen Existenz in Frage stellen.
Ich bin ein Laie, aber versuchs doch mal auf
http://www.virology.net/...
Kommentar ansehen
23.01.2006 21:36 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja mit hiv ist das auch sone sache: ich finde merkwürdig das man den so durch kombination von 2 anderen vieren künstlich erzeugen kann da könnt einem auch ein gewisser verdacht kommen .
Kommentar ansehen
24.01.2006 10:48 Uhr von schorschator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@heme: zitat:
Laut "Äxschperten" braucht das Virus um von Mensch
zu Mensch übertagbar zu sein eine Unzahl von
Zufällen ,das wäre so als wenn Du nächsten
Samstag 6 Richtig hättest ,aber nur nächsten
Samstag !


ich denke bei diesen "äxschperten" sind auch einige dabei die womöglich die wahre gefahr etwas verschleiern wollen.
informier dich mal wie sich ein virus fortpflanzt und was sich daraus für wahnsinnige potentielle mutationsraten ergeben. wenn das virus erstmal so gesehn "gut" mutiert is damit die krankheit bei menschen zurückgebildet wird, wirds meiner meinung nach richtig kritisch. denn dann sucht das virus nach neuen "lösungen" um in menschlichen körpern weiterzukommen. und je mehr menschen dann das virus tragen aber net krank werden davon umso höher ist die mutationgefahr dass sich der virus von mensch zu mensch übertragen lässt.

hierzu auch kommentar von fNORD....wenn man sich anschaut was alles möglich ist, dann is das nicht einfach wie ein "6er im lotto am samstag" zu sehen.

grüße schorschator

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?