22.01.06 18:58 Uhr
 259
 

Tauschbörsen: Frankreichs Kulturminister ist gegen ein Verbot

"Ich möchte nicht die neuen Möglichkeiten und die Freiheit, die das Internet bieten, unterbinden", so der französische Kulturminister Renaud Donnedieu de Vabres auf einer Pressekonferenz.

Zurzeit müssen Frankreichs Filesharer mit hohen Geld- oder Gefängnisstrafen rechnen. Laut de Vabres darf der normale Surfer in Zukunft mit "relativ geringen Strafen" rechnen.

Ein im Dezember beschlossener Entwurf soll nun das Urheberecht in Frankreich neu regeln. Damit sollen Downloads als Bagatelldelikte angesehen werden.


WebReporter: Tom111
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Kultur, Verbot, Tausch, Kulturminister
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2006 18:17 Uhr von Tom111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich mal ein Entschluss der auch mir gefällt. Natürlich darf das ganze nicht "Ausarten", aber der "normale" P2P User darf nicht als "Schwerkrimineller" behandelt werden.
Kommentar ansehen
22.01.2006 19:42 Uhr von DJ Giraffentoast
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland nimm dir ein Beispiel an unseren Freunden des Irakkriegs-Themas...
Kommentar ansehen
22.01.2006 21:38 Uhr von spartaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtige Richtung: Das ist mal ein Gesetz für die EMnschen und nicht für die kapitalistische Wirtschaft.
Kommentar ansehen
22.01.2006 23:34 Uhr von Tom111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spartaner: Leider erst mal nur in Frankreich. Der Beschluss muss allerdings erst noch anerkannt werden.

Gruß

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?