22.01.06 16:38 Uhr
 233
 

Wien: Österreich möchte Klimt-Bilder zurückkaufen

Wie ssn berichtete, müssen die Bilder an die rechtmäßigen Besitzer in den USA übergeben werden. Die österreichische Regierung spielt nun mit dem Gedanken fünf der wertvollen Gemälde zurückzukaufen. Finanziert werden soll dies mit einem Bankkredit.

Laut Angaben des Nachrichtenmagazins "Profil" handelt die Regierung Österreichs derzeit einen Kredit mit einem Bankenkonsortium aus. Zudem hoffe man auf Sponsoren, die den Rückkauf unterstützen, um die Bilder weiterhin in Wien ausstellen zu können.

Durch den momentanen Wirbel um die Bilder werden die Preise dafür in die Höhe schießen. Kenner schätzen, dass z.B. das Porträt von Adele Bloch-Bauers rund 100 Millionen Euro wert sein wird.


WebReporter: Melfja
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Österreich, Wien, Kauf, Gustav Klimt
Quelle: www.rnz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?