22.01.06 13:53 Uhr
 1.704
 

Die Tokioter Börse verliert binnen weniger Tage 250 Milliarden Euro

Geht der Börsenaufschwung zu Ende?
Das fragen sich die Investoren an den großen Börsen dieser Welt. Nachdem die Aktien an der Tokioter Börse innerhalb weniger Tage 250 Milliarden Euro verloren haben, geht die Angst um.

Da die Wirtschaftslage in Japan und Deutschland über weite Strecken gleiche Züge zeigt, sind jetzt auch die deutschen Anleger in Bezug auf die deutsche Wirtschaft und die deutschen Aktienanlagen verunsichert.

Der Chef-Aktienstratege der US-Investmentbank Lehman Brothers, Ian Scott, sieht das allerdings ganz anders. Für ihn sind die deutschen Aktien zurzeit sehr preiswert. Die Unternehmensgewinne seien stark gestiegen und auch die Aussichten seien rosig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gunny007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Börse, Milliarde, Tokio
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2006 05:00 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland haben wir in den letzten fünf Jahren einen Reallohnverlust hinnehmen müssen und die Unternehmen verdienen sich dumm und dämlich.
Die Unternehmer fordern weitere Einschnitte.
Mal sehen was bei der 5 % Forderung der IG Metall hängen bleibt.
Vielleicht gehen wir etwas früher auf die Straße als die AEGler von Elektrolux.
Ich möchte nicht um die Höhe meiner Abfindung streiken.
Kommentar ansehen
22.01.2006 14:14 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich: sind die in das von @rheih gebohrte Loch im Südpol reingefallen!

@Gunny007: Das geht aber jetzt nicht, dass Du @rheih´s Nachrichten bringst!
Kommentar ansehen
22.01.2006 15:11 Uhr von mko0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte: die nachricht kommt garnicht mehr, die ist doch schon ein paar tage alt und wurde nur in spähtnachrichten im tv gezeigt, es geht dem ende entgegen das freie kapital ist das tausendfache am umsatz der warenwirtschaft vor 80 jahren war es noch 1 zu 1.
Kommentar ansehen
22.01.2006 17:13 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich? Ist ja erstaunlich!
Kommentar ansehen
22.01.2006 23:04 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat nicht erst vor kurzem eine Japanische Bank "ausversehen" 250 Mio irgendwo hin überwiesen bzw. gelöscht ?? das Geld muss jetzt wohl irgendwo anderst versickern ;-)
Kommentar ansehen
23.01.2006 02:00 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@buckowitz: och, wirtschaft ist schon sehr interessant.

@HuhuMan an der börse geht nichts verloren.
gewinnt einer, so verliert auf den anderen seite ein anderer.
wenn man an der börse etwas aus versehen verkauft, so muß man es wieder zurückkaufen. und das meist teurer. in diesem fall waren es 250 mios.
Kommentar ansehen
23.01.2006 09:34 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Aussage: von Ian Scott passt ganz zu meiner News, dass ausländische Investoren heiss auf deutsche Aktien sind.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?