22.01.06 13:39 Uhr
 615
 

Brandenburg: Merkel-Domizil hält Polizei auf Trab

Uckermark: Das Wochenendhaus der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel im Landkreis Uckermark in Brandenburg wird derzeit von rund 18 Beamten der Polizei bewacht.

Andreas Schuster von der Polizeigewerkschaft zeigte sich besorgt, im Hinblick auf die Sicherheit der Bürger. Es gäbe weniger Verkehrskontrollen, Streifen oder Polizeipräsenz.

Schuster fordert daher Verstärkung. Von den 30 Beamten der Schutzwache Templin seien 18 Polizisten zum Wochenenddomizil der Kanzlerin abgeordnet. Die benötigten Zusatzkräfte dürften den Steuerzahler jährlich um etwa 800.000 Euro erleichtern.


WebReporter: mhoe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Brand, Angela Merkel, Brandenburg
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel lobt Flüchtlingsabkommen: "Hier leistet die Türkei Herausragendes"
Kanzlerin Angela Merkel: Verlustängste hinter AfD-Erfolg
Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2006 01:14 Uhr von mhoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine erste News bei Shortnews. Ich hoffe ihr könnt etwas mit ihr anfangen. Möget ihr nicht so hart mit mir ins Gericht gehen.
Zum Thema:
Ich frage mich, ob die Polizei dort rund um die Uhr steht auch wenn Frau Merkel gar nicht da ist und ob 18 Polizisten wirklich für ein Wochenendhaus benötigt werden.
Kommentar ansehen
22.01.2006 14:46 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf TRAB: Sie werden auf TRAB gehalten.
Ansonsten sollte man sich sehr wundern das zu Gunsten der allgemeinen Sicherheit kräftig eingespart wird nur um ein einziges Wochenendhaus zu schützen.
Kommentar ansehen
22.01.2006 17:10 Uhr von steffenbrandis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unverschämtheit: Es ist eine Unverschämtheit, wie Frau Merkel Steuergeld aus dem Fenster wirft. Sie will ja auch nicht ins Kanzleramt ziehen, was dazu führt, dass ihre Wohnung von dutzenden Beamten und Geheimdienstleuten bewacht wird. Super...
Kommentar ansehen
23.01.2006 16:20 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder normale Mensch muss für seine Sicherheit selbst aufkommen, ein Frau Merkel nicht??? Naja was solls, wir sind ja ein reiches Land und haben keine anderen Probleme......

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel lobt Flüchtlingsabkommen: "Hier leistet die Türkei Herausragendes"
Kanzlerin Angela Merkel: Verlustängste hinter AfD-Erfolg
Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?