21.01.06 16:26 Uhr
 643
 

Ebbe in der Themse - Verirrter Wal sitzt fest und blutet

SSN berichtete bereits von einem Wal, der sich in die Themse verirrt hat. Nachdem die Themse Niedrigwasser hatte, saß der Entenwal in der Nähe der Battersea-Brücke fest.

Helfer konnten dem Tier einen aufblasbaren Ponton umlegen. Der Meeressäuger hat eine Verletzung und blutet. Mit einer Blutprobe soll jetzt geklärt werden, ob der Wal für eine 50 Kilometer lange Reise ins Meer noch fit genug ist.

Allerdings sieht es nicht besonders gut für den Wal aus, weil er sehr schwach ist und viel Stress hatte. Tiere die alt, krank oder verletzt sind, verlieren meistens die Orientierung und den Anschluss an ihre Gruppe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Wal
Quelle: www.kleine.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2006 21:43 Uhr von Nevrandil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Um 1900GMT isser leider gestorben.. :(
Kommentar ansehen
21.01.2006 21:47 Uhr von Brighton74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist der Wal nicht schon wieder auf dem Weg ins Meer?
Vorhin im Fernsehen lief ´ne Sendung, in der sie sagten, ein Schiff bringe ihn bereits zurück.

Aber davon wird man in den nächsten Tagen wohl noch hören.

²Nevrandil: Wirklich? Davon hab´ ich bisher noch gar nichts mitbekommen.
Kommentar ansehen
21.01.2006 23:13 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist wohl wirklich tot: Habs auch eben im Radio gehört, dass er mittlerweile eingegangen ist.
Kommentar ansehen
22.01.2006 02:04 Uhr von schniels
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein wunder, bei den kokain werten in der themse geht man auch ein.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?