21.01.06 14:54 Uhr
 414
 

Iran: Ahmadinedschad ruft islamische Staaten zum wirtschaftlichen Widerstand auf

Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad geht weiter auf Konfrontationskurs. In einem Artikel der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA hat er die islamischen Staaten aufgefordert, die wirtschaftlichen Beziehungen mit dem Westen neu zu bewerten.

Der iranische Führer warf der islamischen Gemeinschaft vor, dass sie es selbst zu verantworten habe, wenn sie sich vom Westen weiterhin unterdrücken ließe und griff daraufhin tief in seine Rhetorikkiste.

"Parallel zu dem politischen Krieg, ist heute ein großer versteckter Wirtschaftskrieg im Gange, und die islamischen Staaten sollten ihr wirtschaftliches Potenzial nutzen, um den Feinden die Hände abzuhacken", wird Ahmadinedschad wörtlich zitiert.


WebReporter: x-fusion
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Staat, Widerstand, Mahmud Ahmadinedschad
Quelle: www.networld.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2006 14:47 Uhr von x-fusion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die dramatische Rhetorik des iranischen Präsidenten kennen wir ja schon. Ob man sich im "Osten" dieser Meinung anschließt bleibt abzuwarten. Zumindest hat man in der Energiefrage mit Ressourcen wie Gas und Öl ein Druckmittel in der Hand. Das könnte in einer neuen Energiekrise und dementsprechend in eine wirtschaftliche ausarten. Es sei denn, der "Westen" entschließt sich für eine militärische Aktion um seine Ansprüche zu sichern.
Kommentar ansehen
21.01.2006 15:19 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt kommt Bewegung in die Sache: Mal sehn, ob den Worten auch Taten folgen werden...
Kommentar ansehen
21.01.2006 15:19 Uhr von rohu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber wir machen ja nix.
Die arabischen Erdöl-Länder importieren im Schnitt um die 60% ihres Bedarfs aus europäischen Ländern und der USA.
Aber bei uns macht ja niemand einen "Wirtschaftskrieg" mit, man ist ja zu sehr auf seinen Vorteil bedacht.
Kommentar ansehen
21.01.2006 16:04 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird eine ernstzunehmende Sache: Der Iran braucht gar kein Atomprogramm, um den Westen unter Druck zu setzen. Die wirtschaftlichen Sanktionen reichen völlig.
Wenn sich dann auch noch andere islamische Staaten anschließen, wie z.B. Syrien, dann ist das Druck genug.

Iran zog die Devisenreserven zuletzt ab und wenn tatsächlich ein Ölembargo gegen das Land verhängt wird, dann gute Nacht. China muß dann seinen Öl-Hunger auf dem Weltmarkt stillen und die Preise pro Barrel dürften ungekannte Höhen erreichen.

Und noch ein Krieg wird für die USA unbezahlbar.
Was immer in den nächsten Monaten und Jahren passiert, ist entscheidend über Krieg und Frieden.
Kommentar ansehen
21.01.2006 16:51 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das schlimmste an der sache: man muss ihm auch noch irgendwo recht geben.
immer wenn dem westen irgendwas nicht passt, marschiert er im osten ein und hohlt sich was er braucht.
und der westen lässt dem osten kine chance sich im westlichen sinne zu "zivilisieren". soll man etwa verlangen das die arabischen länder die atom energi überspringen und direkt zur sonnenenergie übergehen?
Kommentar ansehen
21.01.2006 20:28 Uhr von mr. elite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nester: Du hättest also nichts dagegen, wenn demnächst iranische Atomraketen, auf deinen Ort gerichtet sind, befehligt von einem Koran schwingenden Psychopaten der den Westen ( angefangen mit Israel) auslöschen will?

Schön blöd. Einerseits ist der Westen einigermassen abhängig von dem Erdöl auch aus dem Iran. Andererseits hat der Iran auch keine andere Einnahmequelle als das Erdöl.

Es gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Die eine ist, dass der Präsident von den eigenen Leuten abgesägt wird. Die andere ist, das der Iran angegriffen wird und zwar in den Nächsten Paar Monaten.
Israel wird es niemals zulassen, dass die Iraner die Atombombe bekommen. Wenn die Israelis oder die USA losfliegen, haben sie meine besten Wünsche mit auf dem Weg, denn ich würde ungern in die Reichweite von islamistischen Idioten geraten.
Kommentar ansehen
21.01.2006 23:01 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.elite: Leute wie du werden es letztendlich gewesen sein, die den 3. Weltkrieg zu verantworten haben. Vielen Dank.
Kommentar ansehen
22.01.2006 02:06 Uhr von dream-lover-44-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute wie du.....schande: mr.elite

Man kann sich sofort denken was für ein mensch du bist, einer der das Wort gerechtikkeit von hinten versteht und nur wie ein zionist denkt, weil du auch vielleicht einer bist.

Das was Amerika und Isreal macht ist nur eins. Diktatur der Weltmacht und Europa folgt das Monster das die menschen tot trampelt und unterstütztes auch

kein land das nein zu Isreal und Amerika sagt darf Nuklearwaffen besitzen... Entweder mit uns oder gegen uns ... Worte eures Führer Alias Geroge W Bush.

guckt euch eure Merkel an was sie alles machen muss damit amerika nett und lieb zu denen ist. Die Arme ;;)

Das Iranische land ist für mich vorbildlich es ist das einzige Land das sich wagt das Wort ..NEIN.. Ganz laut auszusprechen, weil es keine angst vor denen hat.

Wie viele kriege mussten wir schon von den Amys erleben, unzählige menschen . HIROSHIMA pppssssttttt darüber darf keiner reden.. Amerika das erste land das die atombombe auf menschen schoß nnnööö dad is doch net schlimm dad musste doch sein

genau so ne leute wie du haben Jesus damals hintergangen und gekreuzigt. Schande über euch alle.. SO LANGE ES MENSCHEN GIBT DIE NICHT NEIN SAGEN WIRD SICH AUF DIESER WELT NIEMALS WAS ÄNDERN.

Und ich sag es ganz laut ...

NEIN ZU ALLEN DIE MICH ZWINGEN JA ZUSAGEN GANZ BESONDERS ZU AMERIKA UND ISREAL

Gruß.
Emre
Kommentar ansehen
23.01.2006 10:02 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist denn diesem Hassprediger: auf den Magen geschlagen, dass er zur Zeit nur noch so Bullshit von sich gibt?
Kommentar ansehen
28.01.2006 03:27 Uhr von Atemnot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein zu Iran: Ihr wollt den islamischen Ländern Demokratie geben? Aber keine Atombomben. Logisch.

Ihr wollt nicht, dass ide "Araber" in euere Länder kommen. Aber ihr wollt euere Firmen in den Ländern von den "Arabern bauen? Auch Logisch

Ihr wollt alles zu euerem Vorteil machen. Und gebt niemandem eine chance sich zu "moderniseren".

Ihr seit die starken Industrie-Staaten. Wir nicht. Deswegen gibt es auch nur sanktionen gegen die Länder, die auf dem Weg der besserung sind. Oder wie in diesem Fall: Wenn sie zu Vorlaut sind.

Denkt ihr im ernst dass alle Islamischen Länder so dumm sind? Glaubt ihr wirklich das wir keine ahnung von der Welt haben? Wenn ein Araber im Ausland studiert, dann ist dieser zu 90% erfolgreich. Auch was seine zukünftige Arbeit angeht, ist er vielen anderen "Nicht-Muslimen" vorraus.

Denkt drüber nach, worauf ich hinaus will
Kommentar ansehen
28.01.2006 14:01 Uhr von Kurtabi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht hat er.... Die islamischen Staaten sind selb: selber schuld...das sie wie Hunde behandelt werden.
Ausserdem ist es eh schwachfug wie wir mit den fossilen Rohstoffen umgehen, ist ja quasi ein Verbrechen es einfach so zu verbrennen....

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?