20.01.06 20:27 Uhr
 2.325
 

Brandenburg zieht als Mülltonnen getarnte Blitzer zurück

Das Land Brandenburg hat sich von seinen "blitzenden" Mülltonnen getrennt, da sie laut Sprechern der Polizei dem Image der Polizei enorm geschadet haben. Sogar Beschimpfungen wie "Wegelagerer" seien vorgekommen.

Die Geräte wurden vor einigen Jahren für insgesamt rund 64.000 Euro angeschafft und werden nun durch Laser ersetzt. Einzig der Kreis Oder-Spree verwendet noch die "Blitztonnen" zur Radarkontrolle.


WebReporter: D-Fence
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Brand, Brandenburg, Blitz, Blitzer, Mülltonne
Quelle: www.moz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2006 20:12 Uhr von D-Fence
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich kommen die Dinger weg, das war die dreistete Form der Abkassiererei die mir untergekommen ist. Brandenburg ist ja sowieso die Blitzerhochburg schlechthin, ich habe dort auf 200km Fahrt 9 (!!) mobile Blitzer gesehen - normal ist das doch nicht. Der Nachteil des Wegfalls der Tonnen - Der Radarwarner schlägt nicht mehr an, jetzt braucht man auch noch einen Laserblinder :)
BTW: "Wegelagerer" ist laut OLG München keine Beleidígung ((Az.: 1 StRR 153/04) - ausprobieren würde ich es aber nicht ;
Kommentar ansehen
20.01.2006 22:26 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig, aber nötig: ich fahre im schnitt 10 bis 20 km über der erlaubten geschwindigkeit und komme mir sehr oft als stehendes hindernis vor.
es kann nicht sein daß familienväter in der dreißigerzone 50 km oder mehr fahren. das ist grob fahrlässig.
das schlimmste ist daß diese "ich kann nur geradeaus fahrer" auf einer kurvigen landstraße wahre verkehrshindernisse werden.
Kommentar ansehen
20.01.2006 22:49 Uhr von 4RN3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Ich glaub` jetzt weiß ich, warum mein (unsportlicher) Fahrschullehrer immer nen Alu-Basballschläger im Kofferraum hat.
:-)
Kommentar ansehen
20.01.2006 23:13 Uhr von Anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Tarnungen sind das letzte: ich meine hier kann man echt die Autofahrer verscheissern. Meiner Ansicht nach sollten so Dinger verboten sein.
Kommentar ansehen
20.01.2006 23:25 Uhr von der_Uri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meiner ansicht nach solltne tempolimits eigehalten werden, dann wären solche maßnahmen gar nicht nötig, oder?
Kommentar ansehen
21.01.2006 00:29 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimme der_Uri zu: tempolimits sind schließlich nicht da um autofahrer zu ärgern, sondern sie werden der verkehrssicherheit wegen erlassen. wer auch immer diese tempolimits beschließt, wird sich da schon was bei denken. und wenn sich alle an die beschränkungen halten würden, dann wären die straßen sicherer, es gäbe weniger unfälle und solche radarfallen wären gar nicht nötig. aber da manche leute ja der meinung sind, sie wüssten alles besser und könnten alle gefahren auf den straßen selbst richtig einschätzen, müssen diese leute eben mit den blitzern "dran erinnert werden", dass sie zu schnell fahren und damit nicht nur sich selbst, sondern auch andere verkehrsteilnehmer stark gefährden.
Kommentar ansehen
21.01.2006 09:15 Uhr von Geisterreiter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wegelagerer ? An Schulen, Kindergärten und noralgischen Stellen sind Geschwindigkeitsbegrenzungen und deren Überprüfung schon Sinnvoll. Doch was haben die auf Autobahnen, neu ausgebauten, geraden Strecken zu suchen. Denn dort stehen meist die Radarwagen der Ortnungshüter !
Kommentar ansehen
21.01.2006 09:36 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es fängt doch im Kopf an: Ich fahre auch gerne schnell und finde an vielen Stellen Limits für überflüssig. Auch wird zu oft bei uns an Stellen geblitzt, die definitiv keined Unfallschwerpunkte sind.
Aber es ist ganz einfach und das muss nur in unser kleines dummes Hirn rein: es darf nunmal nur so schnell gefahren werden, wie ausgeschildert.
Wenn man das einfach akzeptiert, erübrigt sich _jede_ Diskussion.
Btw.: unzumutbare Geschwindigkeitsbeschränkungen kann man den Behörden melden. Manchmal werden die dann auch abgeschafft :-)
Kommentar ansehen
21.01.2006 11:10 Uhr von Dragostanii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: blitzer hochbur ist immer noch ne nachbarstadt

Osnabrück die ist europa bekannt deswegen an jeden größeren ampel ist da ein blitzer ich bin da nicht gerade oft aber ich kenne in der stadt schon alleine 15 FESTE blitzer
Kommentar ansehen
21.01.2006 11:41 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ist eigentlich schuld, wenn man zu schnell fährt?

Ich könnt jedesmal ins Essen brechen wenn ich in dem zusammenhang von Abzocke höre!

Fuß vom Gas und gut ist!

Oder nehmt es einfach hin. Wenn ich geblitzt werde dann Ärger ich mich auch, aber ich bin schlau genug zu wissen wer am Steuer gesessen ist.
Kommentar ansehen
21.01.2006 12:45 Uhr von Schorse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dragostanii: Kannst Du hier überprüfen auch mit Bildern wo die "Kiste" steht. Häufig von einem Standort mehrere Fotos.

http://www.radarfalle.de

Ferner mobile Einsätze welche sich öfters am gleichen Standort befinden. Auch entsprechende Wagen und Autonummern.

Gruß Schorse
Kommentar ansehen
21.01.2006 12:59 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... wann ziehen sie endlich als Politiker getarnte Nulpen zurück ???

:-/
Kommentar ansehen
24.01.2006 08:02 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War auch ne Frechheit: Da gings dann nur noch um abzocke und nicht mehr um die Verkehrssicherheit!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?