20.01.06 18:46 Uhr
 664
 

SEAT baut den Leon jetzt mit 208 km/h Spitzengeschwindigkeit

Der Seat Leon möchte als "König der tierischen Automobile" jetzt den anderen Autos das Fürchten beibringen. Der Entwickler Walter de Silva hat die Form entworfen, der Motor kommt von VW. Der Preis liegt bei 21.590 Euro.

Für den Antrieb gibt es einen 103 kW (140 PS) starken Motor. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 208 km/h. Er wiegt 1.400 kg. Der Leon verbraucht 8,3 Liter Diesel bei flotter Fahrt, bei sparsamer Fahrweise braucht er nur 5,7 Liter auf 100 km.

Auch die Euro-4-Norm wird erfüllt. Der Tank fasst 55 Liter. Bei umgeklappter Rückbank hat er ein Ladevolumen von 1.166 Litern.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Spitze
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2006 20:01 Uhr von forenxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GEKAUFT! In 3 Monaten ist er meins. :)
Kommentar ansehen
20.01.2006 21:08 Uhr von D-Fence
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
208????: a) ich fand den alten leon schöner

b) ich warte mal ab was der leon cupra an vmax bringt ;) denn 208 sind etwas schwachbrüstig meiner meinung nach (mein 75ps ibiza rennt 195, ich hatte ihn mal auf 202 GPS ;) )
Kommentar ansehen
20.01.2006 22:18 Uhr von superuserrob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab den alten Leon: Baujahr 2005.
1.9 TDI mit 150 PS, der ist mit 215 km/h eingetragen, Drehmoment 320 Nm, geht ab wie Sau.
Da braucht´s bei einem Benziner gut 50 PS mehr, um mit mir mithalten zu können. :-)
Kommentar ansehen
20.01.2006 23:08 Uhr von Anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also mit 140 PS: schafft der nur 208? Das kommt mir ein wenig schwach vor, wenn ich das mal hochrechne. Ich meine mein alter 5er BMW hat nur 129 PS und schafft 198 laut Eintrag und ist 100 Kilo schwere. So doll ist das also nicht. Aber der Preis ist hier natürlich interessant.
Kommentar ansehen
21.01.2006 02:44 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@superuserrob: Kann man nicht mit einem Benziner vergleichen, es sei denn, er hat auch einen Turbo drin und dann würde die ganze Sache schon wieder anders aussehen! ;)


208 km/h bei dieser Motorisierung sind jedenfalls nichts besonderes. Fast jede Marke hat ein ähnliches Modell im Angebot!
Kommentar ansehen
21.01.2006 15:02 Uhr von superuserrob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: Klar, sollte aber auch eigentlich nur ein Vergleich sein, dass jetzt der neue Leon mit 140PS eigentlich langsam ist mit 208 km/h.
Ich hatte auch schon 730er BMW (188 PS) und einen Passat VR6 mit 174 PS, der SEAT ist aber bisher der sagen wir mal "Spritzigste".
Laut Tacho kann ich mit meinem Leon auch 230 km/h fahren.
Kommentar ansehen
24.01.2006 08:16 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts besonderes -: der alte Leon hingegen mit seinen 4x4 und 180 PS das war ne Waffe!
Kommentar ansehen
24.01.2006 08:37 Uhr von le-nitzel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Leon: von meiner Besten klopft auch schon mal an die 200er Marke, das ist der 1.9 TDI, aber mit irgendwas um die 110 PS. (?)

@Superuserrob
Ich glaube nach der Vmax, welche am Tacho aufgezeigt ist, brauchst du nicht zu gehen. Bei meiner Mutter im 45 PS-Corsa steht auch was von 220 km/h drauf... in den Papieren aber 147 km/h Höchstgeschwindigkeit. ;o)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?