20.01.06 18:08 Uhr
 2.218
 

Urteil: Am Tag insgesamt 3.000 Kilogramm bewegen - für Frauen keine zu schwere Arbeit

Die Klage von 14 Mitarbeiterinnen der Drogeriekette "dm", die wegen schwerer Arbeit in eine höhere Lohngruppe rutschen wollten, wurde vor Gericht abgewiesen. Die Frauen aus einem Lager in Weilerswist wollten monatlich 181 Euro mehr Lohn erhalten.

Sie begründeten die Forderung damit, dass sie täglich insgesamt ein Gewicht von drei Tonnen bewegen. Ein Sachverständiger hatte die Arbeit überprüft und war der Meinung, dass nur ein Viertel der Arbeit körperlich schwer anstrengend sei.

Das aus Männern bestehende Gericht folgerte daraus, dass die regelmäßige Schwere der Arbeit nicht gegeben sei und deshalb der Grund für die Einstufung in eine höhere Lohngruppe nicht vorhanden sei. Die Gewerkschaft ver.di will das Urteil anfechten.


WebReporter: Stellung69
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Arbeit, Urteil, Tag, Kilogramm
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2006 17:40 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schwierig, zu beurteilen, ob das Gericht hier Recht hat; die Quelle bietet noch mehr Informationen.
Kommentar ansehen
20.01.2006 18:15 Uhr von Captain-Chaos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eindeutig eine VERSCHWÖRUNG!!!! Was is das mal wieder für eine objektive news... lol
Kommentar ansehen
20.01.2006 18:42 Uhr von caesar76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Captain-Chaos: Brennst Du ?!?!?!

Ich versuche nun mal durch bei 10 bei der Bewertung, Deine schwachsinnige Bewertung jedenfalls ein bisschen zu kompensieren.

tttzzzeeeee.....
Kommentar ansehen
20.01.2006 18:58 Uhr von ALagos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@caesar76: Aber wirklich Objektiv ist die News nun wirklich nicht geschrieben. Natürlich kann der Newswriter nichts dafür, wenn die Quelle so ist, aber solche News liefert man dann gar nicht erst ein.

Wenn die Rechtslage nun mal so aussieht kann auch ein Gericht, das nur aus Frauen besteht nicht anders entscheiden.
Kommentar ansehen
20.01.2006 18:59 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber: die Quelle ist echt der Hammer -- die ist ja noch stärker als Bild (wobei ich das bis gerade eben nicht für möglich gehalten habe).
Da jedoch der Autor nichts dafür kann - bekommt die Quelle von mir eine -100 der Autor ist ungleich besser.

Grüße
amtrak
Kommentar ansehen
20.01.2006 19:06 Uhr von _GG_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es wirklich nicht viel Als ich vor ein paar Jahren mein Schülerpraktikum als (vermeinlicher Faultheit) beim Obi gemacht habe, habe ich pro Tag min 20Tonnen bewegt. Eine Palette wiegt ja meistens schon 1 - 1,5Tonnen, da ist es kein großes auf ein solch hohes Gewicht zu kommen.
Kommentar ansehen
20.01.2006 19:13 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn eine Palette mehr als 50 kg wiegt, wäre sie schon sehr schwer...
Übertreib doch nicht.
Kommentar ansehen
20.01.2006 19:26 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Palette locker 1 Tonne: Also bei Obi kann so eine Palette schnell ne Tonne wiegen. EInfache Kacheln und ne Palette hat 900Kg. Und wenn die bei DM auch Hubwagen benutzen, wovon ich mal ausgehe, meißt benutzen die ja elektrische, dann sind 3 Tonnen en Witz. Die Frauen wollen doch überall gelich behandelt werden.
Kommentar ansehen
20.01.2006 19:38 Uhr von schlafmohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleines beispiel: als alter baumarkt-veteran darf ich euch ein kleines beispiel geben:

zementsäcke=40 kg pro stück
auf palette 40 stück

=1600 kg

das durften wir meistens dutzendfach am tag mit einfachen hydraulik-hubwagen herumschieben und die säcke per hand umwuchten.

20x1,6

=32,0 tonnen pro tag

jetzt sollen die frauen nochmal was sagen ;)
Kommentar ansehen
20.01.2006 19:40 Uhr von fettes Schaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Emmanzipation! hier ist die Emmanzipation der Frauen voll durchgesetzt und nu ist es wieder nicht recht.......ist ja klar.

Emmanzipation olé.......aber nur da wo die Frauen wollen.....

mein gott wie mich das nervt, Frauen und Männer sind nunmal ungleich, wieso zum Teufel versuchen die Frauen mit aller Gewalt eine Emmanzipation durchzudrücken und vergessen dabei was es für Nachteile nachsichzieht (eine totale Emmanzipation).....

also hört doch mit dem feministischen Wahn endlich auf und freut euch dass ihr auch schwer schleppen dürft.

Btw, 3 Tonnen ist doch als Lagerarbeiter nicht viel?! wenn wir von nur 5stunden arbeit ausgehen, sind das pro Stunde 600Kg, pro Minute 10kg.
aber naja....
Kommentar ansehen
20.01.2006 19:41 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yes-well: eine Palette wiegt etwa, wenn sie sehr stabil ist, maximal 50 kg.
Was Du darauf stapelst, ist Deine Sache. Eine Palette mit Helium gefüllten Luftballons wird deswegen aber auch nicht schwerer.
Kommentar ansehen
20.01.2006 19:44 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne eine Frau, die wiegt locker 160 kg. Das heißt, wenn die am Tag 20 Mal hin- und hergeht, hat die auch einige Tonnen bewegt.
Deswegen bekommt die aber auch nicht mehr Geld.
Kommentar ansehen
20.01.2006 20:12 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr Pfeifen! Es geht doch hier nicht um Hubwägen, es geht um Dinge die selbst geschleppt oder umgepackt werden!
Kommentar ansehen
20.01.2006 20:22 Uhr von Odega
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Euro-Paletten und deren Gewicht: Klar wiegt eine Euro-Palette weniger als 50 Kilo ohne eine Last dadrauf, allerdings wird kaum einer nur die ganze Zeit Euro-Paletten von A nach B transportieren.
Eine beladene Euro-Palette (z.B. mit 0,5l Bierdosen) wiegt bestimmt 1t +/- 200kg. Ich hab mal in nem Getränkemarkt gearbeitet, und hab da pro Schicht (4-5h) teilweise bestimmt auch locker 30t bewegt. Und mit einem E-Hubwagen ist das echt kein Ding, auch für Frauen nicht.
Ich finde auch das sich einige Frauen gerne die Rosinen rauspicken wollen. Und hier bin ich froh, das es nicht geklappt hat...
Kommentar ansehen
20.01.2006 22:20 Uhr von snigge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also wenn die frauen: das gleiche verdienen wollen, sollen sie auch das gleiche leisten . . . das nenne ich emanzipation.
aber immer nur das gleiche haben wollen und dafür weniger geben, ist wohl nicht so richtig.
also: gleiches für gleiches, aber nicht anders, sonst will ich nämlich für viel weniger mehr haben!

wer ironie findet, darf sie behalten.

greetz
Kommentar ansehen
20.01.2006 22:46 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gleichberechtigung: wenn männer mehr verdienen ist die klage in ordnung und der lohn sollte erhöht werden.
wenn nicht, dann nicht.
länger leben, die gleichen versicherungsbeiträge bezahlen wollen und dann rumjammern.
ich habe mal neun monate im paketdienst gearbeitet.
macht mal drei, vier zugmaschienen mit hänger von einer druckerei leer. 40, 50 tonnen zu paketen zwischen 5 kg und 20 kg.
habe auch nicht weniger verdient als ich dann den ganzen tag nur stabler gefahren bin.
Kommentar ansehen
20.01.2006 22:49 Uhr von Tom111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle ist fehlerhaft: Wenn eine Arbeit berechnet werden soll brauch ich zumindest Masse, Zeit und den Weg, da aber nirgends eine Angabe über den Weg gemacht wurde ist bereits die Quelle fehlerhaft.

Nach diesen Angaben kann ich genausogut behaupten, dass ich heute einen Wolkenkratzer versetzt habe!

Gruß
Kommentar ansehen
20.01.2006 23:12 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tom111: Und? ... hast Du..?
Kommentar ansehen
20.01.2006 23:14 Uhr von style17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann hat immer noch Recht: Da haben sich die Richter (Männer) wohl gedacht das die Frauen auch mal was schleppen sollen!
Kriegen somit keine Extra-Wurst!

Aber drei Tonnen am Tag! Das ist wirklich viel!
1000 Cremes, 1000 Shampoo, 1000 Parfums
Kommentar ansehen
21.01.2006 00:05 Uhr von READiculous
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitgegangen mitgefangen!

Die Frauen werden wohl Kommissioniererinnen sein.

Dann arbeiten sie vermutlich wie das in dem Job üblich ist im Akkord.
Das geht in den meisten Lagern so:
Man muss eine gewisse Anzahl von picks (Zugriffe aufs Lager) erreichen um seinen Grundlohn zu erhalten wer mehr schafft bekommt mehr... oder in manchen Firmen sogar auch weniger. (Warum heißt das dann noch Grundlohn?)
Das ganze kann man statt nach picks auch nach Gewicht berechnen.

Das ganze wird den Mädels sicher vorher erklärt worden sein und sie haben die Arbeit trotzdem angenommen. (Hat man da Heute noch ´ne Wahl?!)
Wenn sie jetzt plötzlich feststellen, dass ihnen die Arbeit zu schwer ist, dann sollen sie Platz machen für jemand dem es nicht zu schwer ist!

Emanzipation ist ja schön und gut aber wer einen Männerjob will muss auch Männerleistung bringen.
Man kann den Frauen in solchen Jobs auch nicht ständig bei irgendwas helfen weil man dann ja den eigenen Akkord nicht schafft.
Kommentar ansehen
21.01.2006 00:44 Uhr von SPINNERDELUXE2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: 3 tonnen o.O ALS ich mal trainiert habe ...hatt ich 3 ton in 30 mins lol und das aufn tag mal verteilt naja frauen ^^ will nich wissen was die männer dort bewegt haben
Kommentar ansehen
21.01.2006 02:00 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frauen sind gegenüber schwerem heben robuster als männer.
Frauen bekommen weitaus schwieriger einen Leistenbruch, da das Band bei ihnen stabiler ist, was daran liegt, dass sich dort kein männliches Geschlechtsteil entwickelt hat.

das einzige was fehlt ist das mehr an muskeln bei frauen.

trotzdem fühlt man sich als irgendwie scheisse, wenn die freundin die dicken taschen schleppt und greift ein... und holt sich nen dicken leistenbruch ;D
Kommentar ansehen
21.01.2006 14:06 Uhr von Trini73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*roofl*: Die bei DM beschweren sich? Auf dem Lager?

Sorry das ich lache...

Dann kommt mal zu Lidl....wenn ihr da eine Pallete in ner halben stunde verpacken und verräumen müsst, dann wisst ihr was ihr getan habt...

Und das nicht nur mit einer Palette...Konserven, Tiernahrung, Sprit, Säfte usw....

Mein Mann bei Obi...Wer schonmal die Teppichrollen einhängen musste, der weiss wie schwer diese Sau-Dinger sind...

Ich lache da nur...wenn das Limit 3.000 sind...dann haben wir ja erst Recht ein Anrecht auf eine höhere Lohngruppe...wie jeder...ob Männlein oder Weiblein!

Körperliche Arbeit wird leider immer wieder viel zu schlecht bezahlt...

Staatsangestellt bekommen doch oft das dreifache, von dem was wir so verdienen...
Und sie machen sich dabei noch nicht mal die Knochen kaputt...

Aber egal..diese Disskusion ist eh schwachsinnig, weil sie nichts verändert!

So Long...
Kommentar ansehen
21.01.2006 16:16 Uhr von Trini73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Milano: Da gebe ich dir Recht!

Wir treten auch aus...haben die Nase voll!

1% mehr Lohn?
Toll...das sind bei meinem Mann doch ganz große 1,5 Euro netto...wovon die Gewerkschaft sich dann auch wieder was abziehen kann?

Und was haben wir dann davon? Nüschts!
Kommentar ansehen
21.01.2006 17:26 Uhr von luckyfred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich doof: wenn eine solche Sache von einem Gericht nur aus Männern beurteilt wird. Die wollten die Sache vom Tisch haben, die Frauen sind ihnen egal, denke ich.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?