20.01.06 15:40 Uhr
 181
 

Singapur: Regierung beauftragt Organisation um Homosexuelle zu bekehren

Die Regierung von Singapur zahlt der "Liberty League" (LL) einen Betrag von über 50.000 Euro, damit Schwule und Lesben von ihrer Homosexualität loskommen. Ein "ehemals" transsexueller Mann legte den Grundstein für die Organisation.

Laut fridae.com setzt sich die "Liberty League" für reparative Therapien ein. Es besteht eine Verbindung mit der konservativ christlichen Vereinigung "Exodus", die die Homosexualität als eine der vielen Unordnungen der Menschheit ansieht.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sex, Regierung, Regie, Homosexualität, Organ, Singapur, Organisation
Quelle: www.gay-industries.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?