20.01.06 15:28 Uhr
 1.227
 

Fördergelder für Hartz IV-Empfänger in Höhe von drei Milliarden Euro liegen brach

Laut Informationen des Kölner Stadtanzeigers wurde im Jahr 2005 nur etwa die Hälfte der vom Bund bereitgestellten Eingliederungshilfen für Langzeitarbeitslose in Höhe von 6,5 Milliarden Euro genutzt. Ein ähnliches Szenario erwartet man auch für 2006.

Begründet wird die Nichtinanspruchnahme mit den anfänglichen Problemen bei der Umstrukturierung zum Aufbau der Arbeitsgemeinschaften zwischen Kommunen und den Agenturen für Arbeit (ARGE) sowie der hohen Anzahl von Hartz IV-Empfängern.

Die Kommunen erwarten, dass sich daran auch im laufenden Jahr nichts ändern werde. Die Vorgaben des Bundesfinanzministers zur vorläufigen Haushaltsplanung würden eine verlässliche Planung verhindern, kommentierte der Deutsche Städtetag die Situation.


WebReporter: x-fusion
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Milliarde, Hartz IV, Höhe, Fördergeld
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2006 14:20 Uhr von x-fusion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da scheinen sich die Ministerien gegenseitig auf die Füße zu treten und sich gegenseitig im Weg zu stehen. Wenn die Gelder schon bereit liegen, dann sollten sie auch sinnvoll genutzt werden und nicht für irgendwelche Wischi-Waschi Alibikurse eingesetzt werden oder einfach nur herumliegen.
Kommentar ansehen
20.01.2006 16:22 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kenn ich selber! Bei mir hat sich das Arbeitsamt im ganzen letzten Jahr nicht einmal gemeldet, und Adressen gab es auch keine.
Auf Anfrage nach Finanzierung eines Zertifikats, das zwar ca. 12.000 Euro kostet, mir danach aber mit 99% einen Job bringt, haben sie abgeblitzt, da es zu teuer sei, meinten sie... So koste ich aber das Geld auch in zwei Jahren, aber habe keine Aussicht, dass ich einen Job bekomme!
Kommentar ansehen
20.01.2006 16:41 Uhr von Aquilibrium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wirklichkeit...sieht anders aus! Aus persönlicher Erfahrung wurden mir die Fördergelder vom Arbeitsamt verweigert obwohl alle Test erfolgreich verlaufen sind und ein Anspruch hierauf bestand.

Ausrede es währen keine Fördergelder mehr vorhanden.

Bei der ARGE laufen viele Dinge falsch und nicht nur die Planung. Kompetenz kann man heute nicht mehr erwarten.

gez. Äquilibrium
Kommentar ansehen
20.01.2006 17:52 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgend etwas funkt net richtig bei den behörden aber ganz gewaltig!!

lol*

mfg

Deniz1008

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?