20.01.06 14:45 Uhr
 139
 

Thriller-Regisseur David Lynch entspannt sich beim Meditieren

Der amerikanische Kultregisseur David Lynch wird am heutigen Freitag 60 Jahre alt.

Der Macher von Thrillern entspannt sich selbst zweimal täglich mit transzendentaler Meditation und hat eine Stiftung für Bewusstseins-basierende Lehre und Weltfrieden gegründet.

Die meist schockierenden Filme Lynchs, wie "Eraserhead", "Blue Velvet", "Wild at Heart" und "Mulholland Drive", sprechen eine ganz andere Sprache. Lynch arbeitet gerade am Feinschliff seines neuesten Werkes "Inland Empire". Im Mai soll Premiere sein.


WebReporter: pk108
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: David, Regisseur, Thriller, Lynch, David Lynch
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Camerimage" in Polen: Ausstellung über David Lynch startet im November
David Lynch will keinen Film mehr drehen
David Lynch steigt nun doch wieder bei "Twin Peaks"-Fortsetzung ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2006 15:14 Uhr von hobbes007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Message from David Lynch: Message from David Lynch (found on http://www.davidlynchfoundation.org)

“In today’s world of fear and uncertainty, every child should have one class period a day to dive within himself and experience the field of silence—bliss—the enormous reservoir of energy and intelligence that is deep within all of us. This is the way to save the coming generation.” These words from the great educator and scientist of consciousness, Maharishi Mahesh Yogi, simply and beautifully describe the urgent need in education today.
I have been “diving within” through the Transcendental Meditation technique for over 30 years. It has changed my life, my world. I am not alone. Millions of other people of all ages, religions, and walks of life practice the technique and enjoy incredible benefits.

Someday, hopefully very soon, “diving within” as a preparation for learning and as a tool for developing the creative potential of the mind will be a standard part of every school’s curriculum. The stresses of today’s world are taking an enormous toll on our children right now. There are hundreds of schools, with thousands of students, who are eager to relieve this stress and bring out the full potential of every student by providing this Consciousness-Based education today.

Our Foundation was established to ensure that any child in America who wants to learn and practice the Transcendental Meditation program can do so. The TM program is the most thoroughly researched and widely practiced program in the world for developing the full creative potential of the brain and mind, improving health, reducing stress, and improving academic outcomes. We provide scholarships for students to learn the technique and to receive the complete follow-up program of instruction throughout their student years to ensure they receive the maximum benefits. We also provide scholarships for students who want to attend the growing number of highly successful schools, colleges, and universities founded on this Consciousness-Based approach to education.

I have had the pleasure of meeting many students who are “diving within” and experiencing Consciousness-Based education. These students are all unique individuals, very much themselves. They are amazing, self-sufficient, wide-awake, energetic, blissful, creative, powerfully intelligent and peaceful human beings. Meeting these students, for me, was the proof that Consciousness-Based education is a profoundly good thing for our schools and for our world.

Research and experience document the profound benefits to society as a whole when our children dive within. Individual peace is the unit of world peace. By offering Consciousness-Based education to the coming generation, we can promote a strong foundation for a healthy, harmonious, and peaceful world. For this, the Foundation also supports the establishment of Universities of World Peace that will train the coming generation in a new profession: that of professional peacemaker.

Thank you very much for your interest. And please remember that Consciousness-Based education is not a luxury. For our children who are growing up in a stressful, often frightening, crisis-ridden world, it is a necessity.
Kommentar ansehen
20.01.2006 16:08 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lynch der held (: joa, da hat er ja teilweise recht..
(auf hobbes007 beitrag bezogen)

nur hört sich das alles recht überzogen an..
meditation hin oder her, worauf es ankommt ist halt das man mindestens 1 stunde am tag, für sich alleine hat... wo man sich gedanken über gewisse dinge machen soll, die man halt nur alleine bedenken kann..

aber wie gesagt, lynch ist echt einer der genialsten menschen bzw regiesseure die es zur jetzigen zeit gibt.. und wenn er mal was zu sagen hat, sollte man es sich schon mal wenigstens nen bischen zu herzen nehmen (:

und ein ganz dickes HAPPY BIRTHDAY MR.LYNCH
Kommentar ansehen
20.01.2006 22:05 Uhr von pk108
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lynch über Transzendenz: Als ich zum ersten Mal hörte, dass David Lynch Transzendentale Meditation macht und sogar Vorträge darüber an amerikanischen Universitäten hält, wunderte ich mich, dass jemand, der seit über 30 Jahren jeden Tag meditiert und sein Nervensystem ja dadurch verfeinert, solch bizarre, Stress erfüllte Werke, voll düsterer Charaktere, erdacht, gedreht und produziert hat.
Die Antwort? Weiß ganz allein der Wind...
Jeder Mensch ist ein Individuum und schafft sich seine eigene Welt. David Lynch wird seine Gründe gehabt haben. Fertig.
Auf jeden Fall freue ich mich, dass er sich für die Transzendentale Meditation mutig einsetzt und mit seiner Stiftung der amerikanischen Jugend eine inspirierende Vision der Zukunft gibt.
In einem Interview mit der US-Zeitschrift „filosophy“ im Jahre 2003 sprach er mit Noah Rothbaum über die Erfahrung der Transzendenz: „Die Erfahrung dieses Feldes entfaltet Erleuchtung. Das heißt: Erleuchtung entwickelt sich durch diese Erfahrung. Und dieses Feld liegt aller Materie zugrunde. Es ist das, was die modernen Wissenschaftler vor etwa 25 Jahren als Einheitliches Feld entdeckten, die Grundlage aller Materie. Es liegt jenseits der feinsten Ebene der Materie. Es ist also nicht mehr Materie, es befindet sich schon jenseits von Materie. Dieses Feld liegt dort als die Grundlage aller Materie, und die Materie entsteht da heraus - aus diesem Feld. Indem es unmanifest bleibt, manifestiert dieses Feld das gesamte Universum und erhält und versorgt es, dieses Universum und uns alle. Es ist reine Glückseligkeit, reines Bewusstsein, reine kreative Intelligenz, es ist Harmonie, es ist Kohärenz, es ist Frieden, es ist unbegrenztes unendliches, ewiges göttliches Sein. Und es ist jene Ebene, von der gesagt wird: Sie hat keinen Anfang und ist und wird immer sein. Es ist der Ozeans des Einsseins (´oneness´) an der Grundlage von allem. Maharishi lehrt einen Weg, wie man sich jeden Tag mit diesem Bereich neu vermählt, ihn in sich einfließen lässt, wie diese Erfahrung dieses Bereichs wächst und zur Erleuchtung führt, was ein Zustand von Erfüllung ist.“ (Übersetzung des Zitats: Margot Süttmann http://www.GesundeGesellschaft.de).
Kommentar ansehen
22.01.2006 20:33 Uhr von pk108
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante Fotos von seinen Vorträgen u.m. David Lynchs Vorträge an US-Universitäten sind gut besucht. Siehe: http://www.istpp.org/...

Hier zwei weitere Links mit interessanten Shots während einer Pressekonferenz in L.A.:
http://www.hagelin.org/...
und
http://www.maharishi.cl/...
Zu sehen u.a.: Heather Graham und Steve Collins beim Meditieren.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Camerimage" in Polen: Ausstellung über David Lynch startet im November
David Lynch will keinen Film mehr drehen
David Lynch steigt nun doch wieder bei "Twin Peaks"-Fortsetzung ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?