20.01.06 12:26 Uhr
 6.537
 

Deutschland gehen die Einwohner aus - Bevölkerungsanzahl schrumpft enorm

Laut Berichten des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden geht die Einwohnerzahl in Deutschland deutlich zurück. Demnach wurden Ende des letzten Jahres nur noch 82,45 Millionen Menschen gezählt.

Genau ein Jahr vorher haben noch ca. 50.000 Menschen mehr in Deutschland gelebt. Grund dafür soll die Tatsache sein, dass im letzten Jahr 140.000 Menschen mehr verstorben sind, als Kinder geboren wurden.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Bevölkerung, Einwohner
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

58 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2006 11:35 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, also ich find das gar nicht mal so schlecht, so ein paar Millionen Menschen weniger hier im Land zu haben.
Kommentar ansehen
20.01.2006 12:43 Uhr von kollegeahmed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so geschieht einem fremdenfeindlichen Volk, das sich lieber zunehmend gleichgeschlechtlich vergnügt und egoistisch nichts von Familiengründung wissen will... die deutsche Politik ist ja Eh-Kinderfeindlich.....und vom Methusalem-Syndrom will ich erst gar nicht reden....
Kommentar ansehen
20.01.2006 12:43 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SENSATION: Das land vergreist.. das wussten die Beamten aber schon vor 30 jahren das das mal passieren würde....
Kommentar ansehen
20.01.2006 12:54 Uhr von evil1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kollegeahmed: was soll hier fremdenfeindlich heißen, ich will auch keine ausländer hier haben, die nur aus staatkosten leben wollen und sich nicht integrierne/auch noch kriminell werden...
schon mal in berlin kreutzberg gewesen? da gibts schulen, wo kein einziger deutscher schüler mehr ist!
und jetzt rat mal wo die meißte kriminalität und arbeitslosigkeit ist?
kein staat der noch halbwegs bei trost ist will solche einwanderer...
schau dir mal die zahlen von frankreich an oder noch besser neuseeland, finnland, norwegen an. die lassen fast nur menschen einwander, die auch nachweisen können, dass sie die landessprache gut beherschen und nen beruf ausüben, der auch gebraucht wird....
wir haben lange genug unter dem ausgang des 2. wk gelitten, irgendwann ist auch mal genug.
Kommentar ansehen
20.01.2006 13:00 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also fremdenfeindlichkeit is das kleinste uebel hier wandert ab, was abwandern kann. also beitragszahler....die politik ist kinderfeindlich, das soziale system zu attraktiv fuer schmarotzer und das gesundheitssystem funktioniert einwandfrei (solang nich zu viele aerzte abwandern).
dadurch gibt es immer weniger menschen, die geld in die kassen spuelen, aber immer mehr menschen, die sich geld daraus nehmen....
dieses beispiel ist alsbekannt (wie mein vorredner schon sagte) und daher nix neues mehr...bleibt nur die ueberlegung, ob diese abwaertsspirale gut oder schlecht ist....es wird zeiten geben, wo evtl die beitragszahler die mehrheit bilden, dann wenn das durchschnittsalter generationsbedingt niedrig ist, und die zeit, wo es sich genau umgekehrt ist.
fakt ist einzig und allein nur, dass in zukunft immer weniger arbeitsplaetze gebraucht werden, daher ist es nicht unbedingt negativ anzusehen, dass die bevoelkerung eines landes dahinschrumpft...
Kommentar ansehen
20.01.2006 13:03 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und die politiker kommen nicht auf: die idee das sie ihre familien und kinderfeindliche mal überdenken müssten (auch wenn sie ab und zu versuchen es so aussehzen zu lassen mit ineffektiven maßnahmen) .sie versuchen lieber die entstehende lücke mit zuwanderung zu flicken als an ihrer politik etwas zu ändern.
Kommentar ansehen
20.01.2006 13:06 Uhr von Tom111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@forenxx: [...]wenn wir kriminelle Ausländer sowie Langzeitarbeitslose...[...]
...nur kann man sich das nicht aussuchen.

Meine Meinung:
Die deutsche Bevölkerung schrumpft im umgekehrten Verhältnis zum Anstieg der Arbeitslosenzahl und kriminellen Delikten.

Gruß
Kommentar ansehen
20.01.2006 13:17 Uhr von spartaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sammlung des rechten Rands: heir ? Es geht hier um Bevölkerungssrückgang und das Gesindel hier versucht wieder Rassismus und Hass zu verbreiten, unglaublich. NAja , sitzt ihr hinter eurenPC und geht nicht raus, dann erlebt ihr auch nciht wie die Welt ist.

Wo lebt ihr frage ich mich ?
Ihr bezeichnet auch die zahlreichen Deutschen als Ausländer, die nciht Deutsch aussehen, also ist jeder Schwarze in Amerika udn Hispanic ein Ausländer.
Kommentar ansehen
20.01.2006 13:18 Uhr von SunSailor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit sinkt die Anzahl der Konsumenten! Das bringt die Wirtschaft erst richtig aus dem Trab, denn es ist zum einen nicht so, dass wir weniger Arbeiter brauchen, wir brauchen nur mehr qualifizierte Arbeiter, zum anderen muss das Produzierte ja auch irgendjemand kaufen. Und solange es für Arbeitslose Kinder kriegen attraktiver ist als für Akademiker wird sich an all dem auch nichts ändern. Denn machen wir uns mal nichts vor, trotz Gleichheitsbemühungen hat ein Kind aus sozial-schwachen Familien es in der Schullaufbahn *wesentlich* schwerer, als in wohlhabenderen Familien (Exkursionen, Nachhilfeunterricht, zusätzliche Literatur etc.)
Kommentar ansehen
20.01.2006 13:24 Uhr von Frostkrieg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehler in Überschrift!!! So ein Schwachsinn. Die deutsche Bevölkerung schrumpft nicht! Die durchschnittliche Körpergröße eines Deutschen ist so hoch wie nie zuvor. Lediglich die Bevölkerungszahl in Deutschland geht zurück. Bitte korrigieren!
Kommentar ansehen
20.01.2006 13:29 Uhr von Andre1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll denn an deutschland kinderfeindlich sein? fuer die deutschen kinder wird doch sehr gut gesorgt. habt ihr schonmal gesehen wie das in den meisten anderen laendern auf der welt ist?

ich bin nun schon eine ganze weile in chile (wohl das beste land suedamerikas von sozialen standards her). hier sieht das folgendermassen aus.

1. kindergeld gibts um die 10 euro
2. bekommt man zb ein kind u ist 15 (oder auch aelter) erhaelt man keine wohnung, waschmaschine, tv usw. wie die ach so armen hartz empfaenger in deutschland
3. es soll wohl auch fast kostenlose schulen geben, wenn man die kinder jedoch dort hinschickt, reicht es spaeter sicher nur zum wc putzen. einigermassen gute schulen kosten mind. 100 euro im monat (+schuluniform,+bus, + essen ...). die deutsche schule kostet hier 300 euro im monat
4. ein normaler arbeiter der nicht studiert hat bekommt 150-300 euro im monat

und trotzdem bekommen die familien hier mehr kinder. also kann es ja wohl nicht daran liegen.

also seit endlich ruhig mit dem noergeln und seit zufrieden mit dem was ihr habt!!! *kopfschuettel*
Kommentar ansehen
20.01.2006 14:01 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Andre: Mit kinderfeindlich ist nicht die finanzielle Seite, sondern das Klima Kindern oder auch kinderreichen Familien gegenüber gemeint. Geh mal mit Deinen vier Kindern gleichzeitig einkaufen oder sonstwohin, da bekommst Du schöne Kommentare zu hören *kotz*.

Und wenn Du für alle eine gute Ausbildung/Studium willst, ist es auch hier in D nicht billig sondern ziemlich teuer (weiß ich alles aus Erfahrung).

@evil1: Um das hinzubekommen, müßte D erst einmal einsehen, daß es ein Einwanderungsland ist. Dann können auch die Voraussetzungen festgelegt werden.

Zitat: schon mal in berlin kreutzberg gewesen? da gibts schulen, wo kein einziger deutscher schüler mehr ist! /Zitat

Das wird nicht mehr lange ein Problem sein. Bisher wurde nicht gerade viel getan, um die ausländischen Mitbürger wohnortsmäßig zu integrieren (was sich sicher auch nicht ändern wird), aber durch H IV werden (siehe Umzugszwang) genug Deutsche in die (billigen) Wohngegenden der "Ausländer" gezwungen. Und schon haben wir wieder eine nette Mischung. Oh, da hat die Politik ja zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen (Vorsicht: Ironie).

Gruß
Kommentar ansehen
20.01.2006 14:10 Uhr von HackForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol @evil1: du hast echt ein politisches kurzzeitgedächtnis... frankreich als vorbild ? das ist der lacher des tages ^^

ansonsten sag ich mal nichts weiter dazu... wenn ich hier lese "schiebt die sozialhilfeempfänger doch einfach ab", dann weiß, dass die person die das geschrieben hat, keine weitere aufmerksamkeit verdient hat...

denn sie ist absolut ahnungslos, nicht wahr forenxx ^^
Kommentar ansehen
20.01.2006 14:19 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ spartaner: Und?Hast ein Pronlem mit?Hör doch nicht drauf und denk dir deinen Teil...
Kommentar ansehen
20.01.2006 14:28 Uhr von vea
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl: wenn ich so manchen kommentar lese besonders den von german freak muss ich lachen, lachen über eure engstirnigkeit.
wir haben ein grosses problem .
ich erklär mal hier für die ganz dummen warum.
es gibt mehr alte menschen als junge leute.
die alten menschen beziehen rente.
die jungen leute zahlen rentenbeiträge aus dennen die rente bezahlt wird.
da aber die alterspyramide nicht mehr der von vor hundert jahren entspricht, damals wurde unser sozialessystem geschaffen, reichen die rentenbeiträge nicht mehr aus um die renten zu bezahlen.
ganz einfach zu verstehn oder???
was denkt ihr warum viele industriestaaten versuchen dem negativem befölkerungswachstum entgegen zu wirken.

macht euch mal gedanken was passiert wenn in deutschland fast nur noch alte menschen gibt??
Kommentar ansehen
20.01.2006 14:44 Uhr von StylewarzZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch schon lange bekannt.
Wozu also diese News platzieren?
Kommentar ansehen
20.01.2006 15:13 Uhr von evil1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ HackForce: du hast echt ein politisches kurzzeitgedächtnis... frankreich als vorbild ? das ist der lacher des tages ^^

dann erklär mir mal was mein beitrag bitte schön mit frankreich zu tun hat?
es gibt nicht wenige angebote für diese menschen.
doch viele legen nicht ein mal wert darauf deutsch zu lernen und warum? weil sie in ihren wohngegenden auch mit zb türkisch gut klar kommen.

darf ich dich mal an diese ehrenmord geschichte vor ner weile erinnern.
es gibt hier nicht wenige die immer noch nicht gemerkt haben, dass es hier andere gesetzte und wertvorstellungen, als in ihren heimatländern, gibt.

mach doch einfach mal nen konstruktiven vorschlag, als hier sinnlos andere anzugreifen.
aber nein, eine meinung muß man ja begründen und verteidigen können...
Kommentar ansehen
20.01.2006 15:16 Uhr von superbulle75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kollegeahmed: Was schreibst du denn für einen Mist? Deutschland ist also (durchgehend) fremdenfeindlich? Was machst du denn noch hier? Dich hält sicherlich das viele Kindergeld, welches du vom fremdenfeindlichen dt. Staat für deine 10-12 Kinder bekommst, gelle!? Also schön mal locker bleiben Kollege!

Auch das Argument, dass Deutschland kinderfeindlich kann ich nicht nachvollziehen. In Polen kostet ein Kita-Platz um die 25-50 % des Nettogehalts eines Normalbürgers. Oma und Opa müssen da die Kinderlein hüten.
Kommentar ansehen
20.01.2006 15:31 Uhr von amatoer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spartaner: Danke! Auch ich dachte, ich wäre im falschen Film.
Kommentar ansehen
20.01.2006 15:35 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@superbulle75: Schlechtes Beispiel ,denn in Polen ist die Geburtenrate noch niedriger als bei uns. Ich glaub bei 1,21 % wenn ich mich nicht irre und das ist der zweit schlechteste Wert in ganz Europa nur Tschechien hat noch weniger.
Kommentar ansehen
20.01.2006 15:37 Uhr von Psycho88o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sparta: die Zeiten Spartas sind vorbei ^^. Nein im ernst bist du schon mal um 17°° durch die Straßen gefahren ich war mir nicht mehr sicher ob ich noch in Deutschland oder in der Türkei bin!!! Und ein türkischer Schafhirte mit 5 Kinder und ambesten noch 3 Frauen, der kein Wort deutsch spricht (und es auch nicht vorhat zu lernen), hat meiner Meinung nach nicht das Recht hier einzuwander und dann Sozialhilfe o.ä. zu beantragen und sich praktisch dann vom deutschen Staat ernähren zu lassen!! Nein da hört mein Verständniss auf ich bin wirklich kein Rassist, aber man muss der Wahrheit mal ins Auge schaun und das verändern!! Nur das Problem ist macht das jetzt die deutsche Regierung ist das rassistisch, weil ja unsere Generation noch am 2. Weltkrieg schuld hat, das denken immer diese Völkerrechtler die stur dieser Meinung sind und jedes Kommentar daraf aufbauen!! Nur macht das ein Herr Chirack dann interessiert das keinen, wobei man heute wieder sehen kann wie kampfeslustig unsere Nachbarn sind!!
Kommentar ansehen
20.01.2006 15:47 Uhr von powerferry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch gut oder? Ich finde das ist gut. Deutschland hat sehr viele Einwohner. Bischen weniger wäre nicht schlecht.
Motto: Je weniger Einwohner desto weniger Probleme
Ist doch so oder?
Kommentar ansehen
20.01.2006 16:19 Uhr von CrimsonTemplar666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehler in der Überschrift II: Auch wenn die Überschrift anscheinend schonmal korrigiert wurde, gibt es noch Fehler: Die Bevölkerungszahl mag schrumpfen, die BevölkerungsANzahl liegt nach wie vor bei 1, denn wir haben EINE Bevölkerung in Deutschland, deren ZAHL (nicht ANzahl!) schrumpft!
Kommentar ansehen
20.01.2006 16:27 Uhr von Fla$back
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komische rechnung mancher user also wenn jeder der 140.000 verstorbenen arbeiter oder deutsche waren, was ich stark bezweifle, dann würde eure rechnung aufgehen !

ihr solltet euch mal darüber gedanken machen wie kurzsichtig ihr eigentlich seid !

@sunsailer

dir stimme ich voll und ganz zu, die geburtenrückgänge schwächen nur die wirtschaftslage des landes zunehmend !

Kommentar ansehen
20.01.2006 16:33 Uhr von HackForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@evil1: "dann erklär mir mal was mein beitrag bitte schön mit frankreich zu tun hat?"
nunja du hast folgendes geschrieben >> schau dir mal die zahlen von frankreich an (...) die lassen fast nur menschen einwandern, die .. nachweisen.., dass sie die landessprache ..beherschen und nen beruf ausüben.<<

ich erinnere dich dann einfach mal an diese schöne vorlage aus frankreich:
-->http://de.wikipedia.org/...
und zum thema neuseeland sag ich nur... nicht jeder hat das glück auf einer insel am arsch der welt zu leben... weit entfernt von EMIGRATIONSländern...

>>weil sie in ihren wohngegenden auch mit zb türkisch gut klar kommen.<<

soziale unruhen gibt es auch wenn die einwanderer,die landessprache beherrschen.. wie uns die franzosen eindrucksvoll bewiesen haben...

>>aber nein, eine meinung muß man ja begründen und verteidigen können...<<

warum soll ich auf deine dreizeiler mit einer längeren antwort reagieren ^^ ausserdem habe ich von dir bisher auch nur platitüden gehört...

Refresh |<-- <-   1-25/58   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?