20.01.06 11:29 Uhr
 1.080
 

Honda baut erstes Serienmodell mit Brennstoffzelle

Das erste Auto mit Brennstoffzellen kommt wohl von Honda in drei bis vier Jahren. Die Optik wird an das in Tokio vorgestellte Concept Car FCX angelehnt. Die Brennstoffzellen werden beim FCX in der Bodengruppe integriert.

Der niedrige Schwerpunkt sorgt für gute Fahreigenschaften und viel Platz im Innenraum. Angetrieben wird der Wagen von drei Elektromotoren: einem Frontmotor mit 80 Kilowatt und zwei Radnabenmotoren im Heck, die 25 Kilowatt leiten.

Mit einer neuen Entwicklung haben die Honda-Techniker erreicht, dass Wasserstoffaufnahme im Tank verdoppelt werden kann. Denn die Speicherung des Wasserstoffes war das größte Problem.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Serie, Honda, Brennstoffzelle, Brennstoff
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2006 11:59 Uhr von lookee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entlich: Das nenn ich mal ne gute News:) ich habe einen Vortrag über Brennstoffzellen schreiben müssen und bin der Meinung dass dies der Grösste Vortschritt in der Energieerzeugung seit langem ist! Natürlich muss in der Wasserstoffproduktion auch noch massive Fortschritte erreicht werden...
Kommentar ansehen
20.01.2006 12:36 Uhr von Peter13779
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wurde zeit: Mein Auto fährt im Moment mit Flüssiggas und ich hoffe es hält noch durch bis es die Brennstoffzellenautos in den Handel schaffen. Aber natürlich ist ein ausreichendes Tankstellennetz wichtig. In Berlin gibt es soweit ich weiss schon einige wenige H2 Tanken.
Kommentar ansehen
20.01.2006 13:04 Uhr von psyco666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2 tankstellen: Soweit ich weiß gibt es in Duetschland 2 Tankstellen für wasserstoff, in Frankfurt und in München...

Das Problem ist die Wasserstoff Produktion... die verbraucht ne Menge Energie und die haben wir nicht.
Island könnte in Zukunft mit seinem Energieüberschuss Wasserstoff Export-Weltmeister werden....

Naja aber das wird noch mind. 10 Jahre dauern...
Auch ja, mein Auto fährt auch auf Flüssiggas.
Kommentar ansehen
20.01.2006 23:09 Uhr von Anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum brauchen die so lange? Ich meine die Technik ist da und die brauchen noch Jahre um was auf die Beine zu stellen? Kann ich nicht nachvollziehen.
Kommentar ansehen
21.01.2006 10:18 Uhr von cruelannexy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nuja ich denke mal die könnten das auto auch in nem jahr zusammenbauen in die produktion schicken und dann mal sehen was passiert... das is doch eine ganz neue technologie die müssen so ein fahrzeug bestimmt 1000 mal testen bis sie es in die produktion schicken deshalb ist so ein zeitraum durchaus verständlich... und wegen energie problemen das is doch ein witz dann bauen wir halt noch 100000000 windräder dann geht das schon....
Kommentar ansehen
24.01.2006 08:32 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenig umweltschonende Technik: da für die Wasserstoffgewinnung zuvile Energie verbraten wirde!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?