20.01.06 08:52 Uhr
 4.337
 

Tennis: Nicolas Kiefer greift sich in den Schritt - 1.654 Euro Strafe

Der deutsche Tennisspieler Nicolas Kiefer hat sich in seinem Erstrundenspiel bei den Australian Open vor den Linienrichtern in den Schritt gegriffen. Daraufhin setzte der Weltverband eine Strafe in Höhe von 1.654 Euro an.

Der Weltverband ITF begründete seine Entscheidung: "Hör- und sichtbare Obszönitäten".

Sein Zweitrundenspiel gegen Pashanski gewann er mit 4:6, 6:1, 6:4, 6:1 (ssn berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Euro, Strafe, Tennis, Schritt, Nicolas Kiefer
Quelle: www.bild.t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2006 23:34 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na über diese Strafe wird er sicher drüber hinwegkommen und er wird dran nich sterben. Vor allem, weil es gespendet wird. Aber is doch schön, wenn das beim Fußball gemacht werden würde, dann wären die Straßenkinder Millionaros.
Kommentar ansehen
20.01.2006 09:07 Uhr von charleen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hörbar? hat die Hose dabei laut geraschelt, oder wie stell ich mir das hörbar vor? Na gut...ich will´s nicht wirklich wissen ;-)
Kommentar ansehen
20.01.2006 09:43 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu laut gekratzt? *fg*
Kommentar ansehen
20.01.2006 10:25 Uhr von Tom111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1654 Euro ? Ist das irgendwie ´n symbolischer Betrag ?
Also eine Strafe ist das nun wirklich nicht.

Bin mal gespannt wann die ersten Musiker zahlen dürfen :-).
Kommentar ansehen
20.01.2006 10:46 Uhr von oids
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Dafür eine Strafe zu verhängen ist absurd!

Wenn ich mir in den Schritt fasse ist das nicht
zwangsläufig eine Obszönität.

Genausogut könnte ich ja an besagter Stelle
theoretisch gerade Schmerzen haben.
Kommentar ansehen
20.01.2006 10:48 Uhr von t.weuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bild 1. Die Quelle ist Bild
2. Sind die Zahlen 654 auf der Tastatur doch recht nahe beieinander *gg*
3. Werden Strafen nicht der einfachheit halber aufgerundet? Also 2000$ währe für mich glaubhafter!!
Kommentar ansehen
20.01.2006 11:40 Uhr von Tshaka67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also so langsam spinnen sie wohl alle. Ich denke auch nicht, dass er das gemacht hat um zu provozieren. Ich kann mir eher vorstellen, dass sich wegen der sportlichen Aktivität etwas "eingeklemmt" hat und er es nur wieder "zurecht" gerückt hat. Das es nun grad vor dem Linienrichter passiert ist, war bestimmt nicht bewußt gemacht.
Kommentar ansehen
20.01.2006 11:56 Uhr von wyatt.cx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: also auch wenn die quelle die bild ist ^^ so finde ich es doch wichtig das es ne LinienrichterIN war vor der er das machte.
und das er dafür auch punktabzug bekam haette auch in die news gehört
Kommentar ansehen
20.01.2006 12:09 Uhr von k.man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@t.weuster: Die Strafe betrug sicherlich nicht 1654 EUR. Die Strafe wurde sicherlich in Dollar verhängt und bei derzeitigem Kurs von 1,208 Dollar zu Euro kommt man ca. auf 2000 $. BILD meinte wohl, dass einige Leser die Dollar Währung nicht kennt und auch nicht was ein Dollar ungefähr wert sit. Vielleicht haben sie damit auch recht...
Kommentar ansehen
20.01.2006 12:38 Uhr von t.weuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ k.man: Der war gut *gg* ist angekommen ;).

Damit hast du aber auch zu gleich bewiesen, das die News der Bildzeitung falsch ist.
"Jetzt soll er noch 1654 Euro Strafe"
Sprich, er die Strafe wurde in Euro verhängt. Wörter wie "umgerechnet" oder wie sie der Autor dieser News verwendet "in Höhe von" fehlen komplett.
Außerdem sollte eine Seriöse Quelle eine Zahl nicht ungefähr sondern so genau wie es geht veröffentlichen. Aber naja...viele Namen werden bei der Bild auch nur ungefähr richtig geschrieben. Vielleicht stimmen die News auch nur ungefähr...was solls. Ist man halt nur ungefähr informiert.
Kommentar ansehen
20.01.2006 14:52 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur Bewertung was in der News drin steht ist auch in der Quelle vorhanden.

Jedoch ist die News (besonders der Titel) sehr reisserisch und zudem schlecht formuliert.
Kommentar ansehen
20.01.2006 15:03 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zusatz KA 3 ist falsch wiedergegeben. Das Ergebnis stammt aus der 2.Runde.

So steht es in der Quelle:

Nach dem 4:6, 6:1, 6:4, 6:1 in der 2. Runde gegen Pashanski (Serbien) stöhnte „Kiwi“:
Kommentar ansehen
20.01.2006 17:22 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Hör- und sichtbare Obszönitäten" Hört sich ja fast so an, als hätte er sich auf dem Spielfeld einen runter..... hätte.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?