19.01.06 19:59 Uhr
 79
 

"Celtic Frost" unterzeichnet bei Century Media

Die aus der Schweiz stammende Band "Celtic Frost" hat einen weltweiten Lizenzvertrag mit Century Media unterschrieben. Ihr neues Album "Monotheist" soll bereits über das Label veröffentlicht werden.

"Monotheist" ist die erste Platte der Band seit 13 Jahren. Der Silberling ist 13 Lieder lang und wird produziert von Peter Tätgren und der Band selbst. Das Album wird weltweit zum gleichen Zeitpunkt erscheinen. Die Trackliste gibt es in der Quelle.

Es wird auch ein limitiertes Digipack veröffentlicht, mit einem Bonustrack namens "Temple of Depression". Die Vinyl-Version des Albums wird einen anderen Bonustrack enthalten, der "Incantation against you" heißt.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Unterzeichnung, Frost
Quelle: www.powermetal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben
Helene Fischer räkelt sich in ihrer Weihnachtsshow nackt in Badewanne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2006 19:34 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausserdem will die Band die neue Scheibe mit ein paar Konzerten promoten. Die könnt ihr bei der Quelle nachsehen, habe ich nicht mehr unter bekommen. Cool, dass sie wieder Musik machen. War und ist eine gute Band.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?