19.01.06 18:42 Uhr
 555
 

NRW: Polizei will mit DNA-Test "Totenkopf"-Sexualverbrecher ausfindig machen

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen will jetzt mit einem DNA-Test den "Totenkopf"-Sexualverbrecher ausfindig machen. Im Bereich Oberhausen/Duisburg sollen jetzt rund 1.000 männliche Personen ihre Speichelprobe abgeben.

Zuletzt hatte sich der Kinderschänder vor zweieinhalb Monaten in Oberhausen an einem acht Jahre alten Mädchen vergangen. Auf sein Konto geht auch die Vergewaltigung einer Neunjährigen im Jahre 2003 in Kalkar.

Bei dem Fall in Kalkar trug er eine Armbanduhr mit einem Totenkopf. Darüberhinaus ist sich die Polizei sicher, dass auch ein Verbrechen in Duisburg im Jahr 2002 dem Mann zuzurechnen ist. Damals verging er sich an einem zwölf Jahre alten Mädchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Test, Nordrhein-Westfalen, DNA, Totenkopf
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2006 16:18 Uhr von the_smile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: da hat man dann eventuell die Dna eines Verbrechers und dazu noch die von 999 Unschuldigen? Und diese Daten werden dann sicher trotzdem sicherheitshalber gespeichert für zukünftige Ermittlungen oder? Ich halte sowas für gefährlich Ich würde soetwas nie freiwillig machen wer weiss wer dann Zugriff auf solche Daten bekommt da bräuchte man schon n Zwangsgerichtsbeschluss. Wer jetzt sagt, wieso er hat ja nichts zu verbergen, tut mir leid.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?