19.01.06 15:44 Uhr
 2.870
 

Von wegen "Singles sind Sex-Abenteurer" - Studie sagt eher Gegenteil aus

Eine Studie in der Schweiz ergab ein ganz anderes Bild heutiger Singles, als man dies vorurteilsmäßig annahm. Von zwei Dritteln allein lebender Frauen und Männer kam die Auskunft, dass sie ein Jahr lang ohne Partnerschaft verbracht haben.

Drei Jahre ohne einen festen Partner hatten 42 Prozent der befragten Singles angegeben. Lediglich 31,1 Prozent der Frauen posaunten aus, dass sie öfters an Sex denken, während dies Männer zu 51,7 Prozent tun.

Die meisten Singles würden jene festen Partnerbeziehungen um deren Sexualleben sogar beneiden, verkündete der Chef der "Internet - Partnervermittlungsagentur Parship". Nur jeder fünfte Single spreche von einem erfüllten Sexleben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Studie, Single
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen
München: Immer mehr Ratten zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2006 15:34 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also dass die Schweizer ganz anders gepolt sind als Deutsche oder andere Mitteleuropäer, glaube ich nicht. Da wird wieder einmal ein Trugbild (Vorurteil) leicht zerstört, denk ich mal...
Kommentar ansehen
19.01.2006 16:46 Uhr von annyong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenig überraschend: ist es doch in der heutigen wohlstandsgesellschaft so wichtig "cool" zu sein, und bloß nicht mal auf andere zuzugehen (mal davon abgesehen, dass die meisten eh keinen plan haben wie sie das anstellen sollten.....dem sozialen egoismus sei dank)

denn ich wage einfach mal zu behaupten:
kaum eine(r) der befragten befindet sich freiwillig im sexuellen niemandsland.

ps: ich darüber hinaus FEST davon überzeugt, dass die weiber größtenteils gelogen haben(männer natürlich auch zum teil, keine sorge ladies!)....wer denkt denn bitte nicht gern an sex?!?!
aber...bloß nicht zugeben, mann könnte ja "doof dastehen" wenn man zu seinen bedürfnissen steht.

nun ja, im endeffekt muss es eh jeder selbst wissen; jeder hats selbst in der hand das zu ändern, kein ding der unmöglichkeit.
solange niemand körperlich/seelisch verletzt wird versteht sich.

psps: zumindest meinen geplagten geschlechtsgenossen kann ich folgende informationsquellen nur wärmstens empfehlen, sofern man ERNSTHAFT was ändern möchte:

http://www.mysterymethod.com/
http://www.realsocialdynamics.com/

p^^p
Kommentar ansehen
19.01.2006 17:03 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es sind Singles: Und Singles zeichnen sich dadurch aus das sie keinen festen Partner haben.
Und das ist doch gerade das schöne am Singleleben.
Man muss sich nicht immer rechtfertigen und sich nichts sagen lassen.
Man macht wie man gerne will.
Kommentar ansehen
19.01.2006 21:21 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grins: no comment

auser das die studie schwachsinnig ist, da die meisten frauen niemals zugeben würden, das sie auch mal sex haben ohne nen festen parnter zu haben.. denn wenn wir ehrlich sind... es gilt immer noch die alte regel

Männer posaunen rum und geben an, mit wievielen frauen sie im bett waren
Frauen die auch mal ONS haben.. sind schlampen...

der stempel eben...
Kommentar ansehen
20.01.2006 09:26 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dream77: und? heilige oder schlampe?
*tschuldigung rotwerd*

so eine studie interessiert selbstbewusste singles nicht :-)

ich bin seit drei jahren von meiner frau getrennt.
ich sag euch aber nicht, wieviel sex ich seitdem hatte.

nur eines. es ist ein sehr schönes gefühl, allein sein zu können wenn man es möchte und genauso zu zweit sein zu können wenn man es möchte.

und es muss genügend frauen geben die auch so denken. sonst könnte ich ja nicht zu zweit sein wenn mir danach ist .-))
Kommentar ansehen
20.01.2006 09:42 Uhr von secretary3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: spreche aus erfahrung als ein single.ich bin seit knapp vier jahren single.die ersten zwei jahre hatte ich viele sexbekanntschaften.aber danach hat man einfach keine lust mehr neue männer kennen zu lernen.ok,man denkt oft an sex,aber man hat nicht mehr so viel wie am anfang.irgendwann kommt die zeit,dass man endlich den passenden partner haben möchte und nur mit ihm sex hat.sex ist denn nicht mehr so wichtig,weil man dann sehnsucht auf geborgenheit hat.
Kommentar ansehen
20.01.2006 16:56 Uhr von simonl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sex ist überbewertet: nuff said :) bin single seit nem halben jahr und sehr sehr glücklich damit. ich kann Enny nur zustimmen =)
Kommentar ansehen
21.01.2006 19:08 Uhr von MMafio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denke genauso wie annyong: Die meisten Singles wollen gar keine Singles sein
und wenn sie es sein wollen dann nur am Anfang.
Bin ein 21-jähriger Junge und auch seid knapp 2 Jahren Single. Hatte öfter mal ONS und muss sagen hätte nie gedacht wie schnell einem sex ohne eine beziehung zu haben langweilig wird. Es geht wirklich mehr darum das man Geborgenheit will und die ganzen restlichen Dinge wie Vertrauen, Gefühle etc...
Es ist einfach was anderes nur mit nem Mäddel zu schlafen
oder mit einem zusammen zu sein, der man alles erzählen kann und das sind einfach andere Themen als mit den besten Kumpels. Dann ist der Sex eher eine Vollendung des ganzen Schönen und nicht der Hauptteil.
Lieber will ich ne super Freundinn mit der es auch mal zoff gibt und schlechte Zeiten als sinnlose ONS ganzes Leben lang.
Kommentar ansehen
23.01.2006 18:54 Uhr von vincentgdg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OSN taugen eh nix: Ich war 12 Jahre(!) Single, weil ich - aus welchen Gründen auch immer - jedes Interesse an Sex mit Frauen verloren hatte.

Dann aber vor mittlerweile 6 Jahren habe ich es doch einmal wieder probiert und nach einigem "Training" mit einer Frau klappte es dann auch wieder sehr gut, die Partnerschaft hielt 3 Jahre.

Ich muss nach meinen Erfahrungen (eine siebenjährige Beziehung, dann ein paar kurze Affären, danach 12 Jahre Pause, danach 3 Jahre und nun seit 2 Jahren in einer Beziehung) auch sagen, dass mir eine gute Partnerschaft, in der man sich gegenseitig versteht und hilft, wichtiger ist, als der Sex. Den kann ich auch allein genießen. :-)

Und wozu ein ONS? Glaubt wirklich Jemand, das Sex mit einer Person, die man nicht kennt und bei denen es Beiden egal sein kann, was der Andere davon hat, etwas besonders Befriedigendes ist?

Meine Erfahrungen waren da eher nicht so toll.
Guter Sex ist erst möglich, wenn man den Partner und seine besonderen Bedürfnisse und "Hot Spots" kennt. :-)

Und in den 12 Jahren ohne Sex (mit anderen Personen :-)) hatte ich intensive Kommunikation mit Leuten über das Internet, mehr als in einer Partnerschaft.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?