19.01.06 14:52 Uhr
 24.785
 

21-jähriger Online-Gamer übertrug Selbstmord via Webcam in Gamer-Forum

Ein einundzwanzigjähriger Amerikaner hat seinen Selbstmord via Webcam in das Online-Gamer-Forum metalgearsolid.org übertragen. Mehrere Teilnehmer wurden Zeugen, wie der junge Mann eine Menge Tabletten und Anti-Gefriermittel für Automotoren schluckte.

Als Grund für seinen Suizid hatte er zuvor familiäre und Geldprobleme angegeben. Noch sechs Stunden hatte er im Todeskampf vor der Webcam gesessen, von den Auswirkungen berichtet und war dabei mehrfach aus dem Sichtfeld verschwunden.

Die zuschauenden Forumsteilnehmer hatten dies jedoch nicht ernst genommen. Der Amerikaner verstarb an den Folgen der Vergiftung in einem Krankenhaus. Die betroffene bulgarische Website wurde während der Todesermittlungen kurzfristig geschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Online, Selbstmord, Forum, Gamer, Webcam
Quelle: australianit.news.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2006 16:02 Uhr von M_Samnbill
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Krank: Wo leben wir eigentlich? Warum tut man sowas? Ich habe für so einen wirklich ausgeprägten, geschmacklosen Schwachsinn keine Worte...
Kommentar ansehen
19.01.2006 16:06 Uhr von TMGeorge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.01.2006 16:49 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tm George: Du hast recht.... eine Ente
Kommentar ansehen
19.01.2006 16:54 Uhr von annyong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst schuld die gamer.
was versuchen die auch einfach ein menschenleben zu retten, wo man doch mit getürkten berichten viel mehr kapital daraus schlagen kann...
scheiß mediengesellschaft.
Kommentar ansehen
19.01.2006 17:08 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine ente: der junge ist tot, er hat das ganze jedoch nicht vor seiner webcam durchgezogen, bitte die hier ganz durchlesen :-)

http://news.gaminghorizon.com/...
Kommentar ansehen
19.01.2006 17:17 Uhr von LVGA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@XrayFF: in dem Text steht "kurtz zeitig" Geschlossen!
Kommentar ansehen
19.01.2006 17:37 Uhr von Moy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doch Ente: Zitat:

This is untrue. Firstly, his nickname was Kuja, not Kudjo; but more seriously, Mitchell did not broadcast himself over the internet via a webcam. No forum members thinking he was joking, no rambling for six hours. This is a complete fabrication.
---

Das ist doch eindeutig, oder ?
Kommentar ansehen
19.01.2006 17:48 Uhr von A_I_R_O_W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Moy: hast du das vorher nicht gelesen?
"Sadly, Mitchell soon ended his own life by consuming antifreeze and painkillers.

Later, members from the site contacted Mitchell´s family to find out the grave news. They reported it to their online community, and posted a tribute to their passed friend on the front page of metalgearsolid.org."

Er ist tot...
Kommentar ansehen
19.01.2006 17:50 Uhr von A_I_R_O_W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu schnell Enter gedrückt...

Jedenfalls dein Zitat bezieht sich auf die Darstellung von AFP... Er hatte kein Webcam eingeschaltet und versch. Leute aus dem Forum wollten ihm helfen!
Kommentar ansehen
19.01.2006 17:57 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ENTE: Wie man lesen kann gabe es keine Webcamübertragung, kein Onlinetodeskampf und keine bulgarische Webseite. Ausser dasser tod, 21 und Amerikaner war stimmt an der Nachricht nichts.
Kommentar ansehen
19.01.2006 18:24 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
xray: somit ist es aber auch nur eine halbe ente :-P stimmen tut auch WIE er sich umgebracht hat!
Kommentar ansehen
19.01.2006 18:28 Uhr von Haselnuss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja kann man schon verstehen...

wenn ich sterbe möchte ich auch nicht, dass das niemand sieht...

Kommentar ansehen
19.01.2006 19:19 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lass ihn doch: wenn er´s für nötig hält. und es gibt sicher tausende die sich das video angesehen haben.
Kommentar ansehen
19.01.2006 19:51 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News = Ente: Zitat: "It is terrible that this gamer has ended his life, but this kind of misreporting does nothing but make things worse. Gamers do not appreciate being cast as unstable or the type of person who would taunt a fellow human being who obviously was in the middle of some serious trauma. This dedicated group of friends tried so hard to save this young man´s life and they´re made out to be cruel savages by the media. We at Gaming Horizon are very saddened by this death, and offer our prayers and condolences to the boy´s family and loved ones." http://news.gaminghorizon.com/...
Kommentar ansehen
19.01.2006 21:19 Uhr von Danny84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NIX ENTE: es war einfach, dass in dem forum gepostet hat. und gamer war und seine community daran hat teilhaben lassen.

nichts desto trotz ist es eine tragödie. schade das er keine richtigen freunde hatte die ihm helfen konnten. ich halte onlien freundschaften via forum etc für nicht vollwertig.
Kommentar ansehen
19.01.2006 21:54 Uhr von Bullz_Eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer kann lesen? hallo, aber english könnt ihr? so schnell scheussen die preussen dann doch nicht. Is alles wahr bis auf das mit der webcam, also versucht nicht das runter zu spielen.
Kommentar ansehen
19.01.2006 23:35 Uhr von bananasplit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch: Tragische Sache, mein Beileid. Diese Presseagenturen verhalten sich wie Aasgeier. Wo ist der seriöse Journalismus geblieben?
Kommentar ansehen
20.01.2006 00:49 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles banane: das kann man bestimmt auch verfilmen, oder.
es gibt genug kranke.
Kommentar ansehen
20.01.2006 01:56 Uhr von PatrikB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist egal was war und unwar ist. Der junge hatte noch sein Leben vorsich, findes es einfach schlim das es keiner sieht das er Probleme hatte und ihm nicht geholfen wurde.
Genau wie der Amok Gamer in Erfurt, alle sagen nur, der war so lieb, denke einfachmal das er ein Aussenseiter war und dies sein Rachezug war. Man solte einfach mal mehr aufmerksamkeit seinen Mitmenschen geben!
Kommentar ansehen
20.01.2006 13:33 Uhr von marry jane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gehört: wurde der hilfeschrei zwar schon, aber wirklich helfen konnte ihm in dem stadium wohl niemand mehr...
Naja, er hats hintersich, obwohls sicherlich nicht angenehm war -antifrostmittel? brrr- aber seine familie ist jetzt auf ewig entsetzt und geschädigt, wird sich immer und immer wieder vorwürfe machen...
@Larry_
aber ich denke nicht, dass es nicht möglich ist, sich wirklich umbringen zu wollen, denn es ist, rein technisch gesehn, ja einfach nur ein lösungsweg aus einer ansonsten auswegslos erscheinenden situation, und auch wenn es gilt, den überlebenstrieb zu überwinden, so ist das doch je nac schlimme der situation einfach oder eben schwieriger. Häufig ist es ja sogar so, dass diese menschen,wenn sie den entschluss ersteinmal gefasst haben, glücklich sind. WArum? sie haben endlich eine lösung gefunden, traurig, abe rwahr...
naja, zumindest ist das ganze echt tragisch, wenn es so enden muss :-|
Kommentar ansehen
20.01.2006 23:05 Uhr von GG-ournalist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krank²: boah wie krank können leute sein um das zu tun...und die die zugucken sind noch kranker... wen interessiert es wenn jemand stirbt... alda
Kommentar ansehen
21.01.2006 06:15 Uhr von spartaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scheiss Medien: die News ist verfälscht. Von dne MEdien wieder mal was erfunden. Er hat Selbstmord begangen aber keine die Board wussten erst nach dem sie sich informiert haben bescheid.
Kommentar ansehen
21.01.2006 17:11 Uhr von laurinr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibts denn das zum download?

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?