19.01.06 14:23 Uhr
 4.954
 

Japan: Invasion der Riesen-Quallen

Die Nomura-Quallen gehören mit ihren 200 Kilogramm Gewicht, ihrem Durchmesser von zwei Metern und ihren fünf Meter langen Tentakeln zu den größten ihrer Art. Jedes Jahr erscheinen sie in großen Mengen, dieses Jahr ist es besonders schlimm.

Denn sie verstopfen zu Tausenden die Netze der Fischer, die dadurch kaum noch Fische fangen und stundenlang ihre Netze von den Quallen säubern müssen. Woher diese Invasion genau kommt, ist nicht bekannt.

Bislang haben politische Querelen die grenzüberschreitenden Forschungen verhindert. Im Nachbarland China behandelt man die Quallen nicht als Problem, sondern isst sie auf, Versuche in Japan stießen bislang nicht auf Gegenliebe.


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Riese, Invasion
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2006 13:49 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was glaubt ihr eigentlich, woher Eure Götterspeise auf dem Teller stammt? Aber im Ernst, ich möchte nicht in der Haut der Fischer stecken, die über Stunden riesige glitschige Quallen aus ihren Netzen zupfen müssen...
Kommentar ansehen
19.01.2006 14:50 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die armen japsen: tun mir leid die fischer..

deinen letzten satz verstehe ich allerdings nicht.. geht es da um versuche die quallen zu essen? Ich glaube auch nicht das die quallen gegenliebe zeigen wenn man sie essen will....
Kommentar ansehen
19.01.2006 14:59 Uhr von Cpt.Death
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dream: in China werden die Quallen schon gegessen, sie gelten dort als Delikatesse. Bei den Japanern ist da nicht so. Die mochten die Quallen nicht......
Kommentar ansehen
19.01.2006 15:08 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ cpt death: na dann hatte ich es doch richtig verstanden
Kommentar ansehen
19.01.2006 16:01 Uhr von gofisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder mal: so eine beschränkte Sichtweise. Wenn die Quallen in China eine Delikatesse sind und mal ganz unverhofft die japanischen Netze verstopfen, dann sollten sich die Japaner doch freuen und die Viecher nach China verkaufen. Aber nein, jammern ist besser.
Kommentar ansehen
19.01.2006 16:46 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dream77: Aber irgendwie wahr, was Du sagst, denn dass den Quallen das Gegessen-Werden nicht gefällt, leuchtet ein...
Kommentar ansehen
19.01.2006 16:55 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gofisch: ganz genauso und nicht anders. Damit hätten die Japaner gleich 2 Vorteile. Die Quallen sind fort und die Devisen da. :o)
Kommentar ansehen
19.01.2006 19:31 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei einem Wassergehalt von 98-99 Prozent: zählen die Quallen auch eindeutig zu den Sattmachern unter den Nahrungsmitteln, für die man als Proteinträger Kohle schaufeln könnte.

Bei der Größe müßte es sich für Japan doch lohnen, seine Walfangflotte auf die Dinger los zu lassen, statt Harpunen könnten sie Klopumper abschießen, die sich auf der Haut festsaugen, denn die Harpunen gingen ja durch die Qualle durch wie nichts....
Kommentar ansehen
19.01.2006 22:45 Uhr von zornworm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ buckowitz: "statt Harpunen könnten sie Klopumper abschießen, die sich auf der Haut festsaugen, denn die Harpunen gingen ja durch die Qualle durch wie nichts..."

*looooooooooooooooooooooooooool*

Grüße

worm
Kommentar ansehen
20.01.2006 09:10 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@buckowitz: Hoffentlich lesen die Japse Dein Post! *lacht

Aber Wale schmecken wohl besser .. ähm.. stellen ein interessanteres Forschungsgebiet dar! .-)

Ich fand übrigens die Greenpeace-Aktion (Toter Wal vor japanischer Botschaft) absolut hervorragend. Gut, dass sich Greenpeace wieder zurück meldet!
Kommentar ansehen
20.01.2006 10:22 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Chinese, tsss Die essen offenbar nicht nur alles, was vier Beine hat (außer Tische ;-), sondern auch "Schlabber"...

Ich frage mich aber doch, wie Quallen zubereitet werden?
Kommentar ansehen
20.01.2006 10:23 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
(Das fehlte noch. :-)
Kommentar ansehen
20.01.2006 13:54 Uhr von kosche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amerikaner: hehe, Sind die sich sicher, dass das keine amerikanischen Touristen sind?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?