19.01.06 13:31 Uhr
 2.242
 

Veeza soll Zahl der illegalen CD-Rohlinge eindämmen

Philips sagt illegalen CD-Rohlingen den Kampf an. Der Konzern führt ein neues Lizenzmodell namens Veeza ein, das einige Vorteile mit sich bringt.

Die Hersteller von CD-Rohlingen, die mittels Veeza ihre Rohlinge bei der Herstellung lizenzieren, müssen statt 4,5 nur mehr 2,5 US-Cent Gebühr pro CD-R bezahlen.

Unter anderem durch einen Aufdruck auf der CD und einer Seriennummer auf der Verpackung wird auch die Kontrolle am Zoll leichter. Die Zöllner können so nicht lizenzierte Ware viel leichter als bisher erkennen.


WebReporter: andijessner
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zahl, legal, CD, illegal
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2006 12:48 Uhr von andijessner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht werden durch die Senkung der Gebühren um 2 cent auch die Preise für die Rohlinge sinken. Der Markt ist ja sehr umkämpft.
Kommentar ansehen
19.01.2006 14:25 Uhr von Bethany
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sind denn illegale CD-Rohlinge ? Also ich kenne illegale Kopien von CDs. Aber was sind denn illegale CD-Rohlinge ?

Steht das jetzt Philips drauf obwohl die eigendlich wo anders her kommen ? Sind also die Rohlinge an sich schon eine Fälschung ? Oder warum sind sie sonst illegal ?
Kommentar ansehen
19.01.2006 15:15 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gebühren: Auf Musik-Rohlingen (steht drauf das die für Musik geeignet sind) ist zB schon eine GEMA gebühr mit drauf... (man kann die rohlinge zwar auch für alles andere hernehmen, sind aber etwas teuerer als "billige" datenrohlinge)
Kommentar ansehen
19.01.2006 15:31 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat nichts mit GEMA oder Kopien zu tun: sondern lediglich mit Lizenzen für das CD-R Verfahren.
Ein Blick in die Quelle hilft:
"Hersteller, die bisher noch keine CD-R-Lizenz von Philips erworben haben, müssen einmalig 20.000 US-Dollar für die Lizenz und 5.000 US-Dollar für die Spezifikation bezahlen. Für alte Lizenznehmer ist der Wechsel zu Veeza kostenlos."

Vermutlich hat Philips irgendwelche Patente, die hierfür tangiert werden.
Kommentar ansehen
19.01.2006 15:50 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gema: ich hab meine gema gebühren ja NUR auf die audiorohlinge bezogen, die sind ja teuerer als datenrohlinge vom gleichen hersteller, obwohl sie 100% die selben sind, nur eben schon mit gema gebühren, deswegen gibts ja Audio und Datenrohlinge, obwohl man auf beide beides raufspielen und benutzen kann... (nur um den begriff für die gebühren etwas zu veranschaulichen)

wies mit den anderen gebühren ausschaut, weiss ich eben nicht...
Kommentar ansehen
19.01.2006 17:09 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hostmaster: wenn es nicht illegal wäre gegen patent- und lizenzrecht zu verstossen, könnte man sich den ganzen kram auch ganz sparen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sterbenden Motorradfahrer gefilmt: Gaffer kommt mit 900 Euro Geldstrafe davon
Türkei: Militäroffensive in Nordsyrien hat begonnen
"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?