19.01.06 13:57 Uhr
 213
 

USA: Nordkorea billigt illegale Aktivitäten

Die USA behaupten, Nordkorea billige offiziell Falschmünzerei, Drogenhandel und andere illegale Aktivitäten im Ausland. Allein durch US-Dollar- und Yen-Fälschungen, Rauschgifthandel und mehr betrage der Profit 500 Millionen US-Dollar pro Jahr.

Es gäbe laut der staatlichen amerikanischen Untersuchungskommission Beweise für die Beteiligung von Mitgliedern der nordkoreanischen Volkspartei in Schlüsselstellungen dieser Aktivitäten.

Uneinigkeit herrscht in den USA darüber, ob es besser sei, Nordkorea durch Druck zu zwingen, das Atomprogramm zu beenden und in die globale Gemeinschaft einzubinden oder ob man mehr Druck ausüben solle, um einen Kollaps des Regimes herbeizuführen.


WebReporter: buckowitz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Nordkorea, legal, illegal, Aktivität
Quelle: english.kbs.co.kr

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten
Alexander Dobrindt spottet weiter: "SPD in der Sänfte in die Koalition tragen"
Bundesverfassungsgericht stellt Berechnungsgrundlage der Grundsteuer in Frage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2006 14:04 Uhr von spartaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch verständlich: wenn die Amis ie Koraner verhungern lassen wollen durch Isolierung, dann sollte alles utnernommen werden was hilft.
INsofern ist dieser Vorwurf völlig dumm.
Denn anderes bleibt wohl Nordkorea auch cniht übrig.
Kommentar ansehen
19.01.2006 15:12 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spartaner: Nicht belegbarer Kommentar...
Kommentar ansehen
19.01.2006 18:55 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Gottchen, Wegen (behaupteter angeblicher) 500 Millionen kacken die sich ins Kettenhemd?

Möcht nich wissen, was die selber in der Hinsicht gegen den Osten abzogen und heute noch gegen unliebsame Mitländer abziehn...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?