19.01.06 09:26 Uhr
 86
 

Kanada: Parlamentswahl-Kandidaten auf Bierflaschen als Meinungsumfrage

Eine kanadische Brauerei in Ottawa lässt Fotos der vier aussichtsreichsten Kandidaten der kommenden Parlamentswahl auf ihre Bierflaschen drucken, um durch die jeweiligen Verkaufszahlen eine Wahlprognose zu erhalten.

Wie der Sprecher der Trafalgar-Brauerei, Lindsey Key, am Mittwoch mitteilte, habe sich seit dem Beginn der Aktion im Dezember eine deutlich Trendwende abgezeichnet.

So sei der Verkauf von Bierflaschen mit den Konterfeis der liberalen Kandidaten von 37 % am Anfang auf 26 % abgerutscht, wohingegen die konservativen Anwärter von zunächst 19 % auf inzwischen 31 % beim Absatz zulegten.


WebReporter: muschel23
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kanada, Kandidat, Parlament, Meinung, Bierflasche
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2006 03:38 Uhr von muschel23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da nenne ich doch mal ein witzige Idee, die vielleicht sogar aussagekräftig sein könnte, obwohl das sicher stark von der Zielgruppe des besagten Bieres abhängt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?