18.01.06 21:54 Uhr
 661
 

Berlin: Neue Aktion von Greenpeace - Toten Wal vor der japanischen Botschaft abgelegt

Erst vor einigen Stunden hat man den Kadaver eines vor Wismar gestrandeten Finnwals geborgen (ssn berichtete) und bereits jetzt liegt der Walkadaver vor der Tür der japanischen Botschaft in Berlin. Greenpeace hatte ihn noch am Abend dorthin gebracht.

Mit dieser Aktion will Greenpeace gegen den Walfang durch die Japaner im Südpolarmeer protestieren. Da Greenpeace-Aktionen auf dem Wasser anscheinend nichts gebracht hätten, so der Verein, müsse man jetzt den Protest an Land weiterführen.

Der Walkadaver, an die 17 Meter lang und etwa 18 Tonnen schwer, wurde auf einen Tieflader liegend vor der Botschaft abgestellt. Greenpeace will den Walkadaver am Donnerstag wieder abtransportieren und am Strand von Stralsund zerlegen und erforschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Aktion, Botschaft, Wal, Greenpeace
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2006 21:42 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse Aktion und mal etwas Originelles von Greenpeace. Ich bezweifel aber, ob die Japaner den walkadaver da überhaupt bis morgen liegen lassen werden. :o)
Kommentar ansehen
19.01.2006 07:53 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Aktion: Schade das es zur Zeit so kalt ist in Berlin.
Und schön das die Berliner Polizei diese Aktion "unterstützt" hat.
Kommentar ansehen
19.01.2006 08:26 Uhr von otakuisland
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Voll daneben: Ist mal wieder eine typische Greenpeace Aktion. Am Rande der Legalität und völlig an jeder Sinnhaftigkeit vorbei.
Ist mir ein Rätsel wo die immer das Geld für so einen Unsinn herhaben. Ich bin der Meinung das könnte man anders wesntlich besser einsetzen.
Kommentar ansehen
19.01.2006 10:17 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Japaner wär ich: mit ordentlichem Werkzeug rangegangen und hätte ne Walparty gemacht :-)

Da ich kein Japaner bin, hab ich nur im Vorbeifahren paar Fotos geschossen - das Ding (bzw. die Journalisten drumrum) ist zwar ne tierische Verkehrsbehinderung, aber nicht uncool, wann hat man schonmal nen echten Frisch-Wal am Strassenrand stehn :-)
Kommentar ansehen
19.01.2006 10:18 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe soeben die: Nachrichten eingeschaltet. Der Wal liegt da immer noch rum. :o)
Kommentar ansehen
19.01.2006 17:21 Uhr von murcielago
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hammer !!!

coole aktion

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?