18.01.06 18:26 Uhr
 162
 

NASA: Start der Pluto-Sonde wieder verschoben

Ein Stromausfall im Labor der Missionskontrolle in der John Hopkins Universität veranlasste die zweite Verschiebung der ersten Erkundungssonde zum Pluto.

Frühestens am Donnerstag wird es den nächsten Startversuch geben. Wenn der Start bis zum 14. Februar nicht gelingen sollte, wird er wahrscheinlich auf nächstes Jahr verschoben, denn erst dann gibt es wieder die dafür benötigten Bedingungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GG-ournalist
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Start, NASA, Sonde
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2006 17:41 Uhr von GG-ournalist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uiuiui... naja hoffe es klappt schon diese jahr denn sonst müssen wir ja noch viel länger auf bilder vom pluto warten...
Kommentar ansehen
18.01.2006 19:36 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Maroder Laden die NASA. Wieviele Rückschläge muss diese Gesellschaft noch verkraften?
Kommentar ansehen
20.01.2006 23:33 Uhr von GG-ournalist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hast schon recht: die NASA hat echt nix drauf .... und auf dem mond waren sie auch nie... die russen sind immer noch die waren astronauten... nich die amis

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?