18.01.06 13:11 Uhr
 195
 

Madrid/Spanien: Besitz von und Handel mit Kinderpornographie - 33 Verhaftungen

Am Mittwoch wurden in Spanien, nach Angaben der zuständigen Behörden, 33 Personen wegen Besitz von und Handel mit Kinderpornographie verhaftet. Unter den Verhafteten sind auch verschiedene Manager und ein Priester.

Die Verhaftungen wurden eingeleitet, nachdem US-Behörden Informationen über betreffende Personen an die zuständigen Behörden in Spanien weitergeleitet hatten, so Innenminister Antonio Camacho gegenüber dem spanischen Radiosender SER.

Den Angeklagten wird vorgeworfen, Kreditkarten dazu missbraucht zu haben, um damit Kinderpornographie im Internet zu kaufen und weiterzuverkaufen. Den Verdächtigen wurden Verbindungen zu Pornoseiten in Weissrussland und Florida nachgewiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Spanien, Handel, Madrid, Kinderporno, Verhaftung, Besitz
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
Urteil: Amokfahrer von Graz bekommt Lebenslang

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskanzlerin hebt Fraktionszwang für Union für "Ehe für alle"-Abstimmung auf
Kalifornien: Glyphosat von Hersteller Monsanto potenziell krebserregend
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?