18.01.06 11:45 Uhr
 1.627
 

Israel: Behörden forderten einen Hund mehrmals auf, Einkommenssteuer zu zahlen

Wie die israelische Tageszeitung "Ma'ariv" berichtet, bekam die Familie Belker aus Beersheva mehrere Male Briefe der israelischen Steuerbehörde, in der die Behörde den Hund "Touch" aufforderte, Einkommenssteuer zu zahlen.

Die Behörde erklärte, dass diese Briefe nicht an den Hund gerichtet seien, sondern an den Besitzer der Firma "Touch". Dieser soll in dem Gebäude, in dem die Familie nun wohnt, gewohnt haben. In Zukunft will die Behörde den Firmenbesitzer anschreiben.

Die Familie Belker erklärte, dass in dem Haus noch nie jemand wohnte, der mit dieser Firma zu tun habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Hund, Behörde, Einkommen
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Präsident verhängt Kriegsrecht und bittet Russland um Waffen
Evangelischer Kirchentag lädt die AfD nicht aus: Kein Gesprächsverbot
"So amazing": Donald Trumps Eintrag in Holocaust-Gedenkstättebuch ist seltsam

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2006 12:25 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch kein Problem wenn der Köter nicht bezahlt kommt er eben in ein KZ ähnliches Folterlager wie Guatamo Bay oder man besetzt einfach sein Haus und ermordet seine "Herrchen" solange bis der schei** Köter einsieht dass er sich mit den falschen anglegt hat.

Mit solchen Tieren habe ich absolut kein Mitleid!
Kommentar ansehen
18.01.2006 14:08 Uhr von sithdragon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist garantiert: ein deutscher Schäferhund... und da sind dann Geldforderungen normal.
Kommentar ansehen
18.01.2006 14:56 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@primera: Du scheinst aber völlig ohne Humor zu sein?!
Ich weiß nicht, ob Lonezealot oder irgend wer sonst in der Aktion eine ERklärung sucht oder findet.
Es ist aber eine Story, an der Ephraim Kishon seine helle Freunde gehabt hätte - lies mal "Blaumilchkanal" von Kishon, dann weißt Du, was gmeint ist.
Und wer Israel und seine Behörden kennt, wundert sich dann über nichts mehr.
Kommentar ansehen
18.01.2006 16:00 Uhr von mooneyhoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher, dass das nicht doch irgendwo in Deutschland geschah? ;-)
Kommentar ansehen
18.01.2006 17:23 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@primera: Keine Panik - ich glaub manche habens verstanden ;-)
Kommentar ansehen
18.01.2006 17:34 Uhr von luckyfred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: wenn sowas schon mal angefangen hat, dann muss es weiter gehen, sonst kommt jemand auf die Idee, die Beamten hätten nichts zu tun. Irgend jemanden namens Touch muss es da wohl geben, das wird sicher eine Hausdurchsuchung zeigen.
Und wennes ein Hund ist, dann muss der halt zahlen, wenn die Behörden es wollen. Vielleicht kann man es ihm beibringen und ihm auch erklären, wo er sich das Geld holen kann.
Kommentar ansehen
18.01.2006 18:32 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hunde zahlen mit Hundekuchen: bzw. mit Knochen! Geld gibt´s von denen nicht!
Keine Chance!
Kommentar ansehen
18.01.2006 20:01 Uhr von bobby857
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da bekommt der Spruch, "Du armer Hund" doch mal einen rechten Sinn :-)
Kommentar ansehen
19.01.2006 15:05 Uhr von marry jane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
armer herr kishon: das wär mal doch ein echter beweis, wie realistisch seine geschichten sind *kringel* schade dass er tod ist und sich das nicht mehr ansehen kann, ehrlich.
aber vielleicht ist dass ja tatsächlich so in israel und es kommen einfach nur so wenig storys rüber zu uns? *grinssobreitdasseswehtut* ??

:D LOL ^^

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitsmaßnahmen: Keine Handys bei Finale von Germanys Next Topmodel erlaubt
USA: Krankenpflegerin soll 92-jährige Patientin totgebissen haben
Köln: Feuer bei Feuerwehr ausgebrochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?