18.01.06 11:12 Uhr
 396
 

Chevrolet präsentiert neuen Captiva in Genf

Der amerikanische Automobilhersteller Chevrolet wird auf der bevorstehenden Autoshow in Genf seinen neuen Geländewagen Captiva erstmals dem Publikum präsentieren.

Angeboten wird der Captiva, der sowohl als Fünf- wie auch als Siebensitzer erhältlich sein wird, mit zwei 2,4 bzw. 3,2 Benzinern und einem 2,0 Common-Rail-Turbodiesel.

Der Captiva ist mit 4,65 Metern Länge, 1,85 Metern Breite und 1,73 Metern Höhe sogar auf die europäischen Straßenverhältnisse ausgelegt, teilte der Automobilhersteller jetzt mit.


WebReporter: alipop
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Genf, Chevrolet
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2006 11:05 Uhr von alipop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Preis für den neuen Geländewagen steht allerdings noch nicht fest, ich denke Chevrolet wartet erstmal die Zuschauerreaktionen ab.
Kommentar ansehen
24.01.2006 09:41 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch: Die Amis immer mit ihren Geländewagen. Da könnte man gerade meinen die wären alle Forstbeamte...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?