18.01.06 09:53 Uhr
 1.453
 

Kannibale gesteht, er hatte Orgasmus nach dem Verzehr seines Opfers

Armin Meiwes, der Kannibale von Rotenburg, hat jetzt vor Gericht bei der Befragung durch einen Sexualwissenschaftler erklärt, dass er durch seine Tat sogar zum Orgasmus gekommen sei.

Auf die Frage des Psychologen nach dem Kick seiner Tat erklärte Meiwes, dass er beim Gedanken an seine zurückliegende Tat sogar zum Orgasmus gekommen sei.

Außerdem sei er der Meinung, dass sein Opfer später ein Teil von ihm selbst geworden sei.


WebReporter: alipop
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Orgasmus, Kannibale, Verzehr
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2006 09:46 Uhr von alipop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, was soll man da noch zu sagen ? Ich denke, Meiwes ist sich einfach seiner Tat nicht bewusst und sollte in die Psychiatrie eingeliefert werden.
Kommentar ansehen
18.01.2006 10:58 Uhr von glaubenichts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
15 Sekunden: dauert im Durchschnitt der männliche Orgasmus. Das war´s wohl kaum wert...
Kommentar ansehen
18.01.2006 11:18 Uhr von Panne05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gefressen und gefressen werden: also ich finde wenn jemand mit aller gewalt sterben möchte durch einen menschenfresser bitte schön....
aber heute menschenfresser sein ist auch nicht so leicht...überlegt mal die ganzen schadstoffe, rückstände von medikamenten, raucherlunge ....
ist doch echt widerlich....
und wer dann noch einen orgasmus davon bekommt ist ein klein wenig pervers......

musiktipp-menschenfresser von melotron
Kommentar ansehen
18.01.2006 12:15 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Panne05: Mann kann ja über das Thema geteilter Meinung sein, aber das der Typ pervers ist, das steht glaub ich außer Frage!
Kommentar ansehen
18.01.2006 12:24 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uäägghh einfach nur ekelhaft...
Kommentar ansehen
18.01.2006 12:29 Uhr von alicologne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
igitt...bähhhh: sorry, aber news über diesen konnibalen finde ich eifach bähhhhh.

muss man alle details veröffentlichen?!
Kommentar ansehen
18.01.2006 13:04 Uhr von Chromgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ alicologne: ich denke gerade in diesem Fall sollte zur Abschreckung keine Einzelheit ungenannt bleiben darf, besonders nach der Brisanz des Themas...

Tötung auf Verlangen ist in Deutschland zwar ein Delikt allerdings nur Totschlag und Menschenfleisch essen sogar erlaubt.

Durchaus möglich das Herr Meiwes in 5 jahren wieder draussen ist...

laut STGB wurde Tötung auf Verlangen als Zusatz für das Euthanasiegesetz und zur Komplettierung des Lebensschutzes.
Kommentar ansehen
18.01.2006 13:22 Uhr von philip.kahlen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chromgott: "Durchaus möglich das Herr Meiwes in 5 jahren wieder draussen ist..."

Ja, ausm Knast vielleicht, aber das Psychohaus wird er sein leben lang nicht verlassen - hoffe ich.
Kommentar ansehen
18.01.2006 13:30 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr seit so emotional: Ich finde Gewaltverbrechen viel schlimmer. Das es abstoßend ist, keine Frage. Aber für mich ist der abstrahierte Sachverhalt: ein Gestörter wollte von einem anderen gefressen werden und der zweitere wollte einen fressen. Jeder hab bekommen was er wollte, und keinem wurde (ungewollte) Gewalt angetan. Der Typ versteht gar nicht das er was unrechtes getan haben sollte, weil er denkt dem anderen einen Gefallen getan zu haben. Er glaube nicht das er ein blutrünstiges Monster ist.

Kommt mir nicht damit, dass ich Symphatien hegen könnte o.ä...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?