18.01.06 09:02 Uhr
 518
 

Berlin-Neukölln: 68-jähriger Mann tot aufgefunden - Mordkommission ermittelt

Am Dienstagnachmittag ist ein 68-jähriger Mann, der eine Schuhmacherwerkstatt betrieb, im Berliner Stadtteil Neukölln tot aufgefunden worden. Der Mann lag tot hinter den Geschäftsräumen in seiner Wohnung.

Ein Bekannter des Toten ließ durch Polizei und Feuerwehr die Wohnungstür öffnen, da der 68-jährige Mann sich nicht in seiner Werkstatt aufhielt und die Wohnungstür verschlossen war.

Die Polizei geht von einem Verbrechen aus. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.


WebReporter: robbyugo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Berlin, Neukölln, Mordkommission
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Hakenkreuz-Tattoo suspendiert Polizist bekommt seit zehn Jahren Bezüge
US-Ministerium warnt: Terroristen planen Anschlag im Stil des 11. Septembers
Tunesien: Paar wird nach Umarmung zu Gefängnis verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2006 10:33 Uhr von a`gam0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... ich glaub Wayne ruft an und Jayne steht vor der Tür -,o

___

Wenn der wenigstens ne Axt im kopf gehabt hätte, wär die News einigermaßen interessant.
Der mann ist 68 ... da sterben leute unter umständen nunmal. Noch interessanter wäre die News, wenn der Tatbestand schon bekannt wäre.

MFG a`gam0r
Kommentar ansehen
18.01.2006 11:52 Uhr von t.weuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wegen jeder Leiche: Eine news aufmachen und SSN wird zugespammt.
Das sowas überhaupt zugelassen wird...genial.

Ich werde morgen mein online Tagebuch als Quelle benutzen und werde euch darüber informieren wie ich mir die Schuhe zugemacht hab.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Hakenkreuz-Tattoo suspendiert Polizist bekommt seit zehn Jahren Bezüge
US-Ministerium warnt: Terroristen planen Anschlag im Stil des 11. Septembers
Nadja Abd el Farrag nach Zusammenbruch in Krankenhaus eingeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?