18.01.06 08:47 Uhr
 77
 

Seoul: Handel an der Börse kurzzeitig ausgesetzt

Der Handel an der Börse Seoul wurde zum ersten Mal in diesem Jahr ausgesetzt, um einen substantiellen Fall der Werte zu verhindern.

Die Börse teilte mit, dass diese Regelung um 12:12 Uhr Ortszeit wie verlangt in Kraft gesetzt wurde. Sie tritt ein, wenn der Aktienindex für mehr als eine Minute um sechs Prozent fällt. Der Handel mit Futures wurde für fünf Minuten suspendiert.

Der KOSPI-Index fiel auf 1.336,14, der KOSDAQ auf 688,85 Punkte. Verursacht wurde der Fall durch Gewinnmitnahmen von Technikwerten in New York, die Erhöhung der Ölpreise, sowie durch Einflüsse durch Untersuchungen an der japanischen Börse.


WebReporter: buckowitz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Handel
Quelle: english.kbs.co.kr

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?