17.01.06 20:33 Uhr
 328
 

Berlin: Verschollen geglaubte Werke der Gebrüder Grimm in Jagiellonen-Bibliothek

Die Grimm-Sozietät in Berlin gab am Dienstag bekannt, dass man neun Werke der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm wieder entdeckt hat. Bislang galten die Handexemplare des "Deutschen Wörterbuchs von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm" als verschollen.

Die Exemplare wurden in der Krakauer Jagiellonen-Bibliothek gefunden und sie wurden bisher nie wissenschaftlich bearbeitet. Bis zum Anfang des Zweiten Weltkriegs waren die Werke aus der Preußischen Staatsbibliothek in Berlin ausgelagert gewesen.

Die Grimm-Sozietät spricht von einem "sensationellen Fund", der "riesige Mengen an Grimm-Notizen" enthalten würde. Die Ehre für die Wiederentdeckung gebührt dem neuseeländischen Germanisten Alan Kirkness.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Werk, Bibliothek
Quelle: www.aachener-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HBO entwickelt eine "Watchmen"-Serie fürs Fernsehen
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?