17.01.06 19:41 Uhr
 35
 

Snooker: Das Aus für Maguire bei den Masters

Der erste Auftritt von Stephen Maguire bei den diesjährigen Masters in Wembley war zugleich der letzte, denn er unterlag Peter Ebdon am Montag in der zweiten Runde mit 0-6. Die Nummer drei der aktuellen Weltrangliste war für Runde zwei gesetzt.

Er hatte im Match nie eine Chance gegen seinen Kontrahenten und äußerte sich im Anschluss enttäuscht. Er trainiere hart und komme motiviert in jedes Match, aber er verliere diese Motivation sobald das Match beginnt.

Peter Ebdon trifft in der nächsten Runde in einer Neuauflage des Viertelfinales der letzten WM auf Ronnie O'Sullivan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kaetzchen2
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Masters
Quelle: sport.scotsman.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Stadionsprecher beleidigt Cottbus - "Beginnt heute mit elf Söldnern!"
Fußball: Neymar verdient laut Football Leaks drei Millionen Euro im Monat
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2006 18:48 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Begegnung zwischen Ronnie und Peter dürfte von vielen Leuten mit Spannung erwartet werden. Ronnie wirkt im Moment stabil, also stehen die Chancen gut, dass wir diesmal Gegenwehr zu sehen bekommen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?