17.01.06 15:51 Uhr
 181
 

Waldeck: Mitarbeiter einer Sperrmüllabfuhr rettete Kater aus der Müllpresse

Am Freitag, den 13.1., kletterte ein Kater in einen Schrank, der für den Sperrmüll gedacht war. Mitsamt dem Möbelstück wurde das Tier zur Deponie Flechtdorf gebracht.

Der Schrank lag bereits in der Schreddermaschine, als der Kater heraussprang. Jedoch konnte er den Müllberg nicht überwinden. Ein Mitarbeiter der Deponie reagierte blitzschnell und holte den Vierbeiner aus der Todesfalle.

Der Kater hat sich nach dem Vorkommnis wieder gut erholt und wurde nach seinem Retter "Udo" benannt. Nun versucht Hella Wilkes vom Tierheim und Tierschutzverein seinen Besitzer ausfindig zu machen.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mitarbeiter, Kater, Sperrmüll
Quelle: www.hna.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2006 14:56 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es sind die kleinen Geschichten die das Leben schreibt. Keine dieser ständigen Sex-News oder Promi-News die eigentlich nichts aussagen.
Kommentar ansehen
17.01.2006 23:05 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte zunächst gelesen: Waldeck: Mitarbeiter einer Sperrmüllabfuhr rettete Katerle aus der Müllpresse

Das wäre es noch gewesen, eine News über ein eigenes Erlebnis......
Kommentar ansehen
17.01.2006 23:52 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau: hatte auch zuerst Katerle gelesen... wie dem auch sei: Hauptsache, Kater(le) ist wohlauf.
Kommentar ansehen
18.01.2006 07:30 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Katzen-Korrespondent Katerle berichtete: -

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?