17.01.06 14:23 Uhr
 170
 

Fußball: Ailton nun offenbar beim Hamburger SV im Gespräch

Hamburg: Ex-Bundesliga-Torschützenkönig Ailton ist nun offenbar beim Tabellenzweiten Hamburger SV im Gespräch. Das schreibt das Hamburger "Abendblatt".

Beim HSV könnte er einen stark leistungsbezogenen Vertrag erhalten. Eigentlich sollte der ehemalige Stürmer-Star bei seinem aktuellen Klub Besiktas Istanbul bleiben.

Doch sollte der HSV die geforderte Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro zahlen, könnte Ailton sofort wechseln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: S(z)veni
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Hamburg, Hamburger SV, Gespräch, Ailton
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hamburger SV verbannt drei Profis aus dem Kader
Fußball: FC Bayern München schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV schlägt Bayer 04 Leverkusen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2006 15:31 Uhr von CrimsonTemplar666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel Spaß, Hamburg! Das würde ich mir wirklich dreimal (mindestens!!!) überlegen, den Toni zu holen. Der Junge hat mit Sicherheit Potential, das ist keine Frage. Dabei ist er aber so eine Ausgeburt von Disziplinlosigkeit und dabei so launisch, dass man dem HSV nur wünschen kann, den Vertrag wirklich EXTREM leistungsbezogen zu machen. Und eine Ablöse von 1,5 Mio? Na ich weiß net...
Ich als Schalker weiß jedenfalls, dass der Junge zwar was bringen KANN, aber am Ende doch wieder Alle froh sind, wenn man ihn endlich los ist!
Kommentar ansehen
17.01.2006 15:36 Uhr von mscw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es handelt sich dabei: um aus der luft gegriffene spekulationen - dafür sollte es eine eigene rubrik geben...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hamburger SV verbannt drei Profis aus dem Kader
Fußball: FC Bayern München schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV schlägt Bayer 04 Leverkusen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?