17.01.06 11:28 Uhr
 2.020
 

'Future me' - Ein Maildienst mit Boomerang-Wirkung

Eine kuriose Webseite mit einem ebensolchen E-Mail-Service hat bisher 150.000 Einsender gefunden. Der Gag liegt im Schreiben einer persönlichen Mail, die man zu einem selbst gewählten Zeitpunkt an die eigene E-Mail-Adresse zurücksenden lassen kann.

Einziges Problem für das Scheitern des Wiederempfangs der eigenen Botschaft ist die dann noch existierende E-Mail-Adresse. Die meisten Zukunftstermine zum Mail-Rückerhalt wurden in drei Jahren gesetzt.

Über die Mail-Inhalte des kostenlosen Services gibt es auch zum Teil öffentliche Einblicke. So erging bei einigen der Verfasser die Aufforderung mit "eingebauter" Selbsterkenntnis: "Beweg deinen faulen Hintern".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wirkung, Bumerang
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2006 11:16 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nette Sache, wenn man gar nicht mehr an seine Zeilen denkt und in einigen Jahren einen Abgleich machen kann, mit "wie gehts mir und wie gings mir früher..."
Kommentar ansehen
17.01.2006 19:43 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: "Einziges Problem für das Scheitern des Wiederempfangs der eigenen Botschaft ist die dann noch existierende E-Mail-Adresse." Ich glaube auch ein großer Faktor ist ob der Inhaber der Page überhaupt noch Bock hat um für die Kosten dieser aufzukommen..


Ansonsten coole Idee, schreib mir grad eine!
Kommentar ansehen
17.01.2006 19:44 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nochmal: Ausserdem denke ich mir grad wie das ist mit der Weitergabe meiner Daten an Dritte.. speziell die eMail addy..
Kommentar ansehen
18.01.2006 09:45 Uhr von electic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Coole Sache :D: Ich benutze oft Emails an mich selbst, um mich an Sachen zu erinnern (Notizbuch verlier ich immer ;)), der Nachteil war bisher immer nur, dass die Mails irgendwo im Posteingang versumpften bzw. bei einem Datum in der Zukunft (kann man recht einfach einarbeiten) einfach stören. So gesehen ist der Dienst eine tolle Sache. :D

Allerdings finde ich die Sache mit den öffentlichen Einblicken sehr fraglich... IMHO darf der Dienst als Service-Provider den Inhalt der Emails nicht einsehen und schon garnicht veröffentlichen, ähnliches führte sogar bei für Werbezwecke voll automatisch geparsten Emails bei GMail zu großen Diskussionen.
Kommentar ansehen
18.01.2006 13:24 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab das jetzt mal angeguckt und benutzt: Und mir die FAQ durchgelesen, also daher sagen sie dass die EMail und andren Daten auf KEINEN FALL weitegegeben werden, was mich schonmal sehr erfreut.
Man kann beim schreiben dieser Mails auswählen ob sie public oder private sein soll, damit hat sich die Datenschutzsache wegen veröffentlichen auch erledigt. Ich finds cool :)
Kommentar ansehen
18.01.2006 16:44 Uhr von ballaJ2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wem langweilig ist: der kann sich da ja was schicken....

und wer einsam ist genau so^^^^

*gggggggrrrrrrrriiiiiiiinnnnnnnsssssssss*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?