17.01.06 10:23 Uhr
 1.382
 

Thailand: Antiarmutprogramm - aber niemand will Dienstmädchen werden

In Thailand soll mit einem Programm gegen Armut Arbeitsplätze geschaffen werden. Dafür schuf die Regierung eine Ausbildung zum Dienstmädchen in zehn Tagen. "Magic Maid" heißt der Kurs.

Allerdings finden sich nicht genügend junge Bewerber um die 6.000 Plätze zu füllen. Ein Vertreter der Gewerkschaft meinte, das Projekt wäre gescheitert. Die Leute arbeiteten lieber im Tourismus oder der Servicebranche, da wäre die Bezahlung besser.

Er sagte: "Egal wie cool der Name auch ist. Hausmädchen ist kein Traumberuf der Thais. Zu guter Letzt müssen wir Frauen und Verwandte von Beamten rekrutieren." Es wurde der Vorschlag gemacht, lieber Straßen und Bewässerungsanlagen zu bauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XrayFF
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Thailand, Dienst
Quelle: www.bangkokpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana
"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2006 10:15 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Roi Et woher diese Antworten kamen sind im Isaan, das ärmste Gebiet Thailands, allerdings hat es in den letzten Jahrzehnten bedeutende Fortschritte gemacht, aber auch mit Geld das aus den Bars in Bangkok und Pattaya stammt. Ob das mit der "Servicebranche" gemeint ist?
Kommentar ansehen
17.01.2006 17:35 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"...aber auch mit Geld das aus den Bars in Bangkok und Pattaya stammt. Ob das mit der "Servicebranche" gemeint ist?"


ich denke teilweise schom.

6000 Plätze sind auch nicht gerade wenig, wahrscheinlich wurde die Zielgruppe nicht erreicht.
Kommentar ansehen
17.01.2006 23:44 Uhr von Mike Shark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: nicht auffindbar und das find ich krass nach den paar Stunden.

bang kock Post?
Mike
Kommentar ansehen
18.01.2006 05:54 Uhr von cyrrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Thai 1x1: Es gibt hier in Thailand eine Arbeitslosenrate von 2,8% - in Bangkok liegt sie unter 1,5%.

Im Isaan liegt sie recht hoch. Deswegen arbeiten viele der Mädels auch in Bangkok, Phuket und Pattaya. Dort verdienen sie genug, um ihre Familien und den Büffel zu ernähren.

Warum also sollten die Leute Hausmädchen werden?!?!

Mai sanuk
Kommentar ansehen
20.01.2006 07:53 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cyrrius: Die Zahlen sind ein wirklicher Hammer, ich wusste gar nicht, dass es so gut um Thailand bestellt ist.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?