17.01.06 10:19 Uhr
 111
 

Tokio: Nikkei-Index mit großen Verlusten - 16.000-Punkte-Marke hält nicht

An der Tokioter Börse haben heute die Aktienkurse stark nachgegeben. Der Nikkei-225-Index büßte 2,84 Prozent bzw. 462,08 Zähler ein und schloss mit 15.805,95 Zählern. Einen so hohen Tagesverlust hatte es zuletzt im Jahr 2004 gegeben.

Auch der größer angelegte TOPIX hatte mit einem Minus von 2,31 Prozent bzw. 38,54 Zählern einen größeren Verlust zu verbuchen. Er notierte zum Handelsende bei 1.631,61 Zählern.

Ausgelöst wurde dieser starke Kursrutsch durch eine Durchsuchung der Räume des Internetunternehmens Livedoor und dessen Chef. Ermittelt wird wegen Zuwiderhandlung gegen das Wertpapiergesetzt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, Marke, Punkt, Tokio, Index
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2006 10:05 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon merkwürdig. Die japanische Wirtschaft läuft derzeit sehr gut, das hatte auch die Aktienkurse beflügelt. Nun wird gegen eine Firma ermittelt und eine Hausdurchsuchung durchgeführt und schon geben die Kurse auf breiter Front nach...Die Verfassung der japanischen Wirtschaft wird sich kaum über Nacht geändert haben...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?