17.01.06 09:57 Uhr
 101
 

Seat bald mit finanzieller Beteiligung aus Spanien?

Es geht um spanische Arbeitsplätze, wenn das VW-Tochterunternehmen Seat finanzielle Probleme hat. Für eine Kapitalbeteiligung am Volkswagen-Konzern sprach sich nun Spaniens Industrieminister José Montilla aus.

Mit VW-Vorstandschef Bernd Pischetsrieder wolle er sich treffen. Über die Überlebensfähigkeit mache er sich keine Sorgen. Er möchte nur wissen, wie es mit dem spanischen Tochterkonzern weiter gehen soll.

Es sei nicht seine Aufgabe, über den Aktienkauf einiger Banken zu entscheiden. Er begrüße aber eine Beteiligung aus Spanien bei VW.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spanien, Beteiligung, Seat
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Supermarktkette verkauft Einhorn-Klopapier mit Zuckerwatteduft
Studie zur Arbeitsteilung: Haushalt und Pflege in Frauenhand
USA: Stromausfall legt San Francisco teilweise lahm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tatort"-Star Adele Neuhauser: "Eine Liebesbeziehung nichts für mich"
Fußball: Eintracht-Ultras drohen auf Banner, Polizisten umzubringen
Nach 100 Tagen im Amt: Donald Trump ist der unbeliebteste US-Präsident


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?